Verlag Österreich

Juristische Blätter

Heft 4, April 2020, Band 142

Abschluss eines Optionsvertrags zum außerordentlichen Wert der besonderen Vorliebe

eJournal-Artikel

30,00 €

inkl MwSt
Sofortiger PDF-Download

Wer erklärt, eine Sache aus besonderer Vorliebe um einen außerordentlichen Wert zu übernehmen, kann sich nachträglich nicht auf laesio enormis berufen (§ 935 ABGB). Das gilt je nach Lage des Falls schon für den Optionsvertrag auf Abschluss eines Kaufvertrags. Die Erklärung, eine Sache aus besonderer Vorliebe um einen außerordentlichen Wert zu übernehmen, kann auch schlüssig erfolgen.

  • OLG Graz, 27.06.2019, 4 R 66/19m
  • OGH, 28.11.2019, 9 Ob 69/19s
  • LGZ Graz, 28.02.2019, 15 Cg 29/18i-9Instanz
  • Öffentliches Recht
  • JBL 2020, 256
  • Straf- und Strafprozessrecht
  • Europa- und Völkerrecht
  • Allgemeines Privatrecht
  • § 935 ABGB
  • Zivilverfahrensrecht
  • Arbeitsrecht

Weitere Artikel aus diesem Heft

30,00 €

30,00 €

JBL
„Sicherheitspaket“ teilweise verfassungswidrig
Band 142, Ausgabe 4, April 2020
eJournal-Artikel

30,00 €

JBL
Äußeres Erscheinungsbild als personenbezogenes Datum
Band 142, Ausgabe 4, April 2020
eJournal-Artikel

30,00 €

30,00 €

30,00 €

30,00 €

30,00 €

JBL
Immunität des Staates bei Klagen von Arbeitnehmern (Judikaturänderung)
Band 142, Ausgabe 4, April 2020
eJournal-Artikel

30,00 €

JBL
Anwendungsbereich des Art 6 Abs 1–3 EMRK in Rechtshilfesachen
Band 142, Ausgabe 4, April 2020
eJournal-Artikel

30,00 €