Verlag Österreich

Zeitschrift für Steuerstrafrecht und Steuerverfahren

Heft 1, April 2022, Band 4

Grünsteidl, Madeleine/​Wochner, Alexandra

BFG: Schadensgutmachung iZm Selbstanzeigen durch Verrechnung mit Guthaben auf dem Abgabenkonto

eJournal-Artikel

9,80 €

inkl MwSt
Sofortiger PDF-Download

Die fristgerechte Entrichtung einer Abgabe in Folge einer Selbstanzeige nach § 29 FinStrG ist eine der Voraussetzungen für die Entfaltung der strafbefreienden Wirkung für das begangene Finanzvergehen. Die Schadensgutmachung in Form der Verrechnung mit vorhandenen Guthaben auf dem Abgabenkonto ist möglich. Es sollte jedoch sichergestellt sein, dass das Guthaben auch tatsächlich mit der dafür vorgesehenen Abgabenschuld verrechnet wird. Eine Schadensgutmachung in Höhe der Insolvenzquote führt nur zu einer teilweisen strafbefreienden Wirkung. Die irrtümliche Annahme, dass eine Tilgung bereits erfolgt sei, ändert nichts daran, dass eine tatsächliche Entrichtung im Sinne des § 29 FinStrG nicht erfolgt ist.

  • Wochner, Alexandra
  • Grünsteidl, Madeleine
  • ZSS 2022, 39
  • § 214 BAO
  • Guthaben
  • § 33 Abs 2 lit a FinStrG
  • § 29 Abs 2 FinStrG
  • Abgabenkonto
  • Selbstanzeige
  • Verrechnung
  • Schadensgutmachung
  • BFG, 17.09.2021, RV/6300001/2021
  • Insolvenz
  • § 33 Abs 1 FinStrG

Weitere Artikel aus diesem Heft

ZSS
Kurz Informiert
Band 4, Ausgabe 1, April 2022
eJournal-Artikel

9,80 €

ZSS
VwGH: Zur Abzugsfähigkeit von Strafen und Schadenersatz
Band 4, Ausgabe 1, April 2022
eJournal-Artikel

9,80 €

ZSS
BFG: Anforderungen an die Begründung eines Sicherstellungsauftrages
Band 4, Ausgabe 1, April 2022
eJournal-Artikel

9,80 €

9,80 €

9,80 €