Kohl/Gmoser (Hrsg)

Das ABGB in den "Vaterländischen Blättern für den österreichischen Kaiserstaat" (1811)

"Kurzfassung" als Kommentar

Monografie

Gross Druck
119 Seiten, gebunden
ISBN: 978-3-7046-6418-1
Erscheinungsdatum: 4.12.2012
 

Auf Lager. Lieferung in 3-6 Werktagen.

€ 24,45


 
 
 
#DetailLinkNotepad# Bookmark and Share ebook Kaufen
 
 
 

Im Jahr 1811 erschien in der offiziös-patriotischen Zeitschrift "Vaterländische Blätter für den österreichischen Kaiserstaat" eine Artikelserie über "Das allgemeine
bürgerliche Gesetzbuch für die gesammten deutschen Erbländer der österreichischen Monarchie". Das vorliegende Buch enthält nicht nur einen Neudruck dieses Textes, es weist auch nach, dass sich hinter der Autorensigle "Z.**" kein Geringerer verbirgt als Franz von Zeiller. Er wollte damit neue und bemerkenswerte Bestimmungen des ABGB bekannt machen und die "gebildeteren Bürger" zu eigenständiger Lektüre des Gesetzbuches ermuntern.

Dieser Artikel ist auch folgenden Kategorien zugeordnet:

Franz von Zeiller (1751-1828)
Hofrat der Obersten Justizstelle und Mitglied der Hofkommission in Gesetzgebungssachen, maßgeblicher Redakteur des 1812 in Kraft getretenen ABGB

Gerald Kohl
ao. Univ.-Prof. am Institut für Rechts- und Verfassungsgeschichte der Universität Wien

Susanne Gmoser
Projektmitarbeiterin am Institut für Rechts- und Verfassungsgeschichte der Universität Wien

Kundenbewertungen für "Das ABGB in den "Vaterländischen Blättern für den österreichischen Kaiserstaat" (1811)"

 
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Bewertung schreiben

 
 
 
 
 
 
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

 
 
 
 

Ähnliche Artikel

Bydlinski/Dullinger/Eccher/Iro/Kerschner/Lurger/Melcher/Rabl/Riedler/Sagerer-Foric
Lehrbuchreihe Bürgerliches Recht
Bydlinski/Dullinger/Eccher/Iro/Kerschner/Lurger/Melcher/Rabl/Sagerer-Foric
Bürgerliches Recht Prüfungstraining
Hausmann/Vonkilch (Hrsg)
Österreichisches Wohnrecht - WEG