Wörle

Die internationale Effektivität von Schiedsvereinbarungen

Eine österreichisch-französische Untersuchung des auf die Wirksamkeit von Schiedsvereinbarungen anwendbaren Rechts

Monografie

Gross Druck
Bandnummer: 3
293 Seiten, broschiert
ISBN: 978-3-7046-6698-7
Erscheinungsdatum: 25.7.2014
 

Auf Lager. Lieferung in 3-6 Werktagen.

€ 59,00


 
 
 
#DetailLinkNotepad# Bookmark and Share ebook Kaufen
 
 
 

Kollisionsrechtliche Beleuchtung der Wirksamkeit von Schiedsvereinbarungen.
Dieses Buch widmet sich einem komplexen Problem der internationalen Wirtschaftsschiedsgerichtsbarkeit, konkret dem die Wirksamkeit von Schiedsvereinbarungen bestimmenden Recht. In Österreich wird dazu eine "traditionelle" kollisionsrechtliche Herangehensweise angewandt. In Frankreich hingegen wird die Schiedsvereinbarung in grenzüberschreitenden Sachverhalten unmittelbar einem nationalen Sonderrecht für internationale Sachverhalte, den französischen "règles matérielles du droit français de l'arbitrage international" unterstellt. Neben der Untersuchung der international-privatrechtlichen Methoden hat ein Vergleich praxisrelevanter Probleme des Abschlusses und der Wirkungen von Schiedsvereinbarungen zu interessanten Ergebnissen geführ, da "règles matérielles" ausdrücklich dafür geschaffen wurden, den Interessen der Beteiligten des internationalen Wirtschaftsverkehrs zu dienen. Die wohl bekannteste "règle matérielle" ist die Bindung Dritter an Schiedsvereinbarungen auf Grundlage der umstrittenen Group-of-companies-Lehre.

Dr. Karl Wörle war Mitarbeiter am Institut für Zivilrecht der Universität Innsbruck und ist nun Rechtsanwaltsanwärter in einer international tätigen Rechtsanwaltskanzlei in Wien.

Kundenbewertungen für "Die internationale Effektivität von Schiedsvereinbarungen"

 
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Bewertung schreiben

 
 
 
 
 
 
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.