Verlag Österreich

zeitschrift für hochschulrecht, hochschulmanagement und hochschulpolitik

Heft 6, Dezember 2021, Band 20

Allmayer, Sandra

Die Reform der universitären und hochschulischen Weiterbildung: Gesetzliche Grundlagen – Weiterentwicklung – Aufbruch und ReiseThe Reform of Further Education of Universities and Institutions of Higher Education: Statutory Basi...

eJournal-Artikel

9,80 €

inkl MwSt
Sofortiger PDF-Download

Der vorliegende Beitrag widmet sich den neuen gesetzlichen Grundlagen der Reform zur hochschulischen Weiterbildung. In einer Analyse der Ausgangsposition wird einerseits auf die Universitäten und Hochschulen als Orte des lebensbegleitenden Lernens eingegangen; andererseits werden die wichtigsten Ergebnisse zur Studie „Stand und Entwicklung wissenschaftlicher Weiterbildung in Österreich“ dargelegt. Anschließend werden die wichtigsten bildungspolitischen Ziele der Reform und wesentlichen Änderungen expliziert und die Maßnahmen zur Qualitätssicherung verdeutlicht. Der Beitrag schließt mit einem Hinweis auf die gesetzlichen Übergangsfristen und einem kurzen Ausblick zur Weiterentwicklung der hochschulischen Weiterbildung.

  • Allmayer, Sandra
  • § 14 PrivHG
  • lebensbegleitendes Lernen
  • § 27 FHG
  • Weiterbildung, universitäre
  • § 56 UG
  • § 39 HG
  • § 9 FHG
  • MSc (CE)
  • Öffentliches Recht
  • § 8 PrivHG
  • BA (CE)
  • § 78 UG
  • § 24 HS-QSG
  • Universitäten
  • Qualitätssicherung
  • Studien, außerordentliche
  • Fachhochschulen
  • Weiterbildung, hochschulische
  • § 70 UG
  • Zugangsvoraussetzungen
  • Privatuniversitäten
  • § 4 FHG
  • § 10a PrivHG
  • Ziele, bildungspolitische
  • Titel
  • Durchlässigkeit
  • § 143 UG
  • Reform
  • BSc (CE)
  • Pädagogische Hochschulen
  • § 12 FHG
  • § 80 HG
  • ZFHR 2021, 181
  • Weiterentwicklung
  • Bachelor Professional
  • MA (CE)
  • Master Professional
  • § 52 HG
  • § 26a HS-QSG