Verlag Österreich

Juristische Blätter

Heft 9, September 2014, Band 136

Fernabsatzgeschäft über Dienstleistungen: Rücktrittsrecht des Verbrauchers erst nach Erfüllungshandlung des Unternehmers ausgeschlossen

eJournal-Artikel
  • Originalsprache: Deutsch
  • JBLBand 136
  • Rechtsprechung, 67 Wörter
  • Seiten 599-599

30,00 €

inkl MwSt
Sofortiger PDF-Download

§ 5f Z 1 KSchG ist dahin auszulegen, dass der Rücktritt des Verbrauchers erst dann ausgeschlossen ist, wenn der Unternehmer eine Erfüllungshandlung gegenüber dem Verbraucher gesetzt hat. Das entspricht auch dem offenkundigen Zweck dieser Regelung: Der Unternehmer soll davor geschützt werden, dass der Verbraucher zurücktritt, nachdem die Dienstleistung schon – zumindest teilweise – erbracht wurde.

  • LG Eisenstadt, 21.10.2013, 13 R 171/13i
  • OGH, 17.02.2014, 4 Ob 5/14k
  • Öffentliches Recht
  • Straf- und Strafprozessrecht
  • Europa- und Völkerrecht
  • Allgemeines Privatrecht
  • BG Oberwart, 09.07.2013, 2 C 522/13z
  • Zivilverfahrensrecht
  • JBL 2014, 599
  • § 5f KSchG
  • Arbeitsrecht

Weitere Artikel aus diesem Heft

JBL
Lebendiges Verfassungsrecht (2010)
Band 136, Ausgabe 9, September 2014
eJournal-Artikel

30,00 €

JBL
Zu Zweck, Wegfall und Wiederherstellung kreditsicherungsrechtlicher Publizität
Band 136, Ausgabe 9, September 2014
eJournal-Artikel

30,00 €

30,00 €

JBL
Lokalverbot gegenüber „Rauchersheriff“ von Hausrecht gedeckt
Band 136, Ausgabe 9, September 2014
eJournal-Artikel

30,00 €

30,00 €

JBL
Impugnationsklage bei vollstreckbarem Notariatsakt über Scheingeschäft
Band 136, Ausgabe 9, September 2014
eJournal-Artikel

30,00 €

JBL
Untreuestrafbarkeit zu Lasten einer Aktiengesellschaft
Band 136, Ausgabe 9, September 2014
eJournal-Artikel

30,00 €

30,00 €

JBL
Befangenheit eines UVS-Mitglieds wegen bereits erfolgter Festlegung in der Sache
Band 136, Ausgabe 9, September 2014
eJournal-Artikel

30,00 €