Verlag Österreich

Zeitschrift für Gesellschaftsrecht

Heft 1, Januar 2017, Band 2017

Gerichtliche Bestellung eines Notliquidators

eJournal-Artikel
  • Originalsprache: Deutsch
  • GESBand 2017
  • Judikatur, 1092 Wörter
  • Seiten 29-30

9,80 €

inkl MwSt
Sofortiger PDF-Download

Trifft der Gesellschaftsvertrag keine Regelung über die Bestellung von Liquidatoren und wird nach der Abberufung des (einzigen) Liquidators von den Gesellschaftern kein neuer Liquidator bestellt, liegt zweifellos ein wichtiger Grund für die Bestellung eines (Not-)Liquidators durch das Gericht vor.

Der Antrag kann insbesondere von jedem Gesellschafter bestellt werden – auch von solchen Gesellschaftern, die die Beteiligungsschwelle des § 89 Abs 2 GmbHG nicht erreichen.

Schon der (objektive) Anschein der Befangenheit reicht aus, dass eine Person nicht zum Notliquidator bestellt werden kann. Dies gilt insbesondere für den Steuerberater eines Gesellschafters, wenn Ansprüche der Gesellschaft gegen diesen Gesellschafter im Raum oder zu prüfen sind.

  • GES 2017, 29
  • Befangenheit
  • wichtiger Grund
  • Notgeschäftsführer
  • Gesellschaftsrecht
  • OLG Wien, 14.12.2016, 28 R 263/16a
  • § 89 Abs 2 GmbHG
  • Notliquidator

Weitere Artikel aus diesem Heft

GES
Satzungsauslegende Beschlüsse
Band 2017, Ausgabe 1, Januar 2017
eJournal-Artikel

9,80 €

9,80 €

9,80 €

9,80 €

GES
Gerichtliche Bestellung eines Notliquidators
Band 2017, Ausgabe 1, Januar 2017
eJournal-Artikel

9,80 €

GES
Lückenlose Eintragungen bei GmbH-Gesellschaftern
Band 2017, Ausgabe 1, Januar 2017
eJournal-Artikel

9,80 €

GES
UmgrStG: Rechtsprechungsübersicht 2016
Band 2017, Ausgabe 1, Januar 2017
eJournal-Artikel

9,80 €

9,80 €