Heft 11, November 2017, Band 65

Bollenberger, Raimund/​Kellner, Markus

Geschlossener Fonds: (keine) Beratung über „Weichkosten“?

eJournal-Artikel

20,00 €

inkl MwSt
Sofortiger PDF-Download

§§ 1299, 1489 ABGB; § 13 WAG 1996. Ob der Anleger bei Investition in einen geschlossenen Fonds gesondert über (a) die Rückforderbarkeit von Liquiditätsausschüttungen und/oder (b) erhebliche Weichkosten aufzuklären ist, hängt von den Umständen des Einzelfalls ab.

Die Aufklärung des Anlegers kann durch Übergabe von Unterlagen erfolgen, wenn sie so rechtzeitig geschieht, dass er sie vor der Anlageentscheidung intensiv zur Kenntnis nehmen kann. Die bloße Möglichkeit des Anlegers, vom Inhalt des nicht ausgehändigten Kapitalmarktprospekts Kenntnis zu erlangen, genügt nicht.

„Erheblich“ sind Weichkosten iHv mehr als 15% bezogen auf das Kommanditkapital. Zur Aufklärung darüber genügt die Darstellung der Provisionen gemeinsam mit den anderen, ebenfalls den Vertrieb iwS betreffenden Positionen.

Der Anleger kann sich nicht darauf berufen, übersandte Mitteilungen nicht gelesen zu haben. Maßgebend ist ihr Zugang, nicht Kenntnisnahme davon. Anderes gilt in Bezug auf übersandte Geschäftsberichte, die der Anleger erst bei Anhaltspunkten für Fehlberatung lesen muss.

Die gesonderte Verjährung von Ansprüchen setzt voraus, dass der jeweilige Beratungsfehler nach den Umständen des Einzelfalls eine eigenständige, den geltend gemachten Anspruch begründende Pflichtverletzung bildet und nicht bloß Bestandteil eines einheitlichen Beratungsfehlers ist.

Auch die Judikatur zur Verjährung von Ansprüchen wegen Fehlberatung beim FX-Kredit folgt der „Trennungsthese“.

  • Bollenberger, Raimund
  • Kellner, Markus
  • OGH, 07.07.2017, 6 Ob 118/16w
  • oeba-Slg 2017/2403

Weitere Artikel aus diesem Heft

OEBA
Newsline
Band 65, Ausgabe 11, November 2017
eJournal-Artikel

20,00 €

OEBA
Aufsichtsrecht und Risikomanagement
Band 65, Ausgabe 11, November 2017
eJournal-Artikel

20,00 €

OEBA
Alles noch im Lot
Band 65, Ausgabe 11, November 2017
eJournal-Artikel

20,00 €

OEBA
Änderung von Bankverträgen im Massengeschäft
Band 65, Ausgabe 11, November 2017
eJournal-Artikel

20,00 €

20,00 €

OEBA
Aktives Portfoliomanagement auf dem US- und Schwellenländermarkt
Band 65, Ausgabe 11, November 2017
eJournal-Artikel

20,00 €

OEBA
Was ist eigentlich … Krisenmanagement?
Band 65, Ausgabe 11, November 2017
eJournal-Artikel

20,00 €

OEBA
Zur Anfechtung des Verkaufs einer überbelasteten Liegenschaft.
Band 65, Ausgabe 11, November 2017
eJournal-Artikel

20,00 €

OEBA
Stop-Loss-Order: Aufklärung über Slippage-Risiko im Limit-Auftrag.
Band 65, Ausgabe 11, November 2017
eJournal-Artikel

20,00 €

OEBA
Erste Judikatur: qualifizierte Nachrangdarlehen AGB-rechtlich zuslässig!
Band 65, Ausgabe 11, November 2017
eJournal-Artikel

20,00 €

20,00 €

OEBA
Weitere Judikatur zu Geschlossenen Fonds.
Band 65, Ausgabe 11, November 2017
eJournal-Artikel

20,00 €

OEBA
Geschlossener Fonds: (keine) Beratung über „Weichkosten“?
Band 65, Ausgabe 11, November 2017
eJournal-Artikel

20,00 €

OEBA
Sofortige Inanspruchnahme des Ausfallsbürgen wegen unbekannten Aufenthalts.
Band 65, Ausgabe 11, November 2017
eJournal-Artikel

20,00 €

OEBA
Anwendung von §§ 25c und 25d KSchG im Einzelfall.
Band 65, Ausgabe 11, November 2017
eJournal-Artikel

20,00 €

OEBA
Durchsetzung von Absonderungsansprüchen.
Band 65, Ausgabe 11, November 2017
eJournal-Artikel

20,00 €

OEBA
Aufrechtbleiben von Angeboten an den Schuldner nach seiner Insolvenz?
Band 65, Ausgabe 11, November 2017
eJournal-Artikel

20,00 €

OEBA
Auskunftspflicht der Bank bezüglich nachlasszugehöriger Großbetragssparbücher.
Band 65, Ausgabe 11, November 2017
eJournal-Artikel

20,00 €

OEBA
Beweislast bei Anfechtung nach der AnfO.
Band 65, Ausgabe 11, November 2017
eJournal-Artikel

20,00 €

OEBA
Weiterbildung
Band 65, Ausgabe 11, November 2017
eJournal-Artikel

20,00 €