Verlag Österreich

perspektive mediation

Heft 1, Februar 2021, Band 18

Kreuser, Karl

Habermas’sche Perspektive

eJournal-Artikel

4,80 €

inkl MwSt
Sofortiger PDF-Download

Mediation ist etwas anderes als nur das Anwenden mediativer Techniken. Sie bedarf einer mediativen Haltung, letztlich eines verinnerlichten Ideals, um sich vom rein methodischen Gebrauch abzuheben. Im Folgenden wird Mediation aus der philosophischen Perspektive von Jürgen Habermas interpretiert. Er bringt in seine Gesellschaftstheorie ebenfalls ein Ideal mit ein. Deshalb sind Erkenntnisgewinne erwartbar, wenn Mediation an der Gedankenwelt von Jürgen Habermas gespiegelt wird.

  • Kreuser, Karl
  • besseres Argument
  • PM 2021, 15
  • herrschaftsfreier Diskurs
  • Zivilverfahrensrecht
  • kommunikatives Handeln
  • Haltung
  • Vernunftdimensionen

Weitere Artikel aus diesem Heft

PM
Verständigung unmöglich – was Dialog dennoch vermag
Band 18, Ausgabe 1, Februar 2021
eJournal-Artikel

4,80 €

PM
Levinas und das „schöne Wagnis“ des Dialogs
Band 18, Ausgabe 1, Februar 2021
eJournal-Artikel

4,80 €

PM
Habermas’sche Perspektive
Band 18, Ausgabe 1, Februar 2021
eJournal-Artikel

4,80 €

PM
Durch Dialog Rassismus begegnen
Band 18, Ausgabe 1, Februar 2021
eJournal-Artikel

4,80 €

PM
Venus ohne Nase
Band 18, Ausgabe 1, Februar 2021
eJournal-Artikel

4,80 €

PM
Der Transnistrische Beilegungsprozess
Band 18, Ausgabe 1, Februar 2021
eJournal-Artikel

4,80 €

PM
Die laute Sprachlosigkeit der Transformation
Band 18, Ausgabe 1, Februar 2021
eJournal-Artikel

4,80 €

PM
Dialog durch Playback-Theater
Band 18, Ausgabe 1, Februar 2021
eJournal-Artikel

4,80 €

PM
Mehr Dialog wagen!
Band 18, Ausgabe 1, Februar 2021
eJournal-Artikel

4,80 €

Free Content
PM
Absence of Violence or Sustainable Peace?
Band 18, Ausgabe 1, Februar 2021
eJournal-Artikel

0,00 €

PM
Hypnosystemische Konzepte für Konfliktberatung und Mediation
Band 18, Ausgabe 1, Februar 2021
eJournal-Artikel

4,80 €