Verlag Österreich

Zeitschrift für Gesellschaftsrecht

Heft 3, Juli 2021, Band 20

Haftung eines Doppelmandatsträgers im Konzern

eJournal-Artikel

9,80 €

inkl MwSt
Sofortiger PDF-Download

Doppelmandate im Konzern, bei denen z.B. Vorstandsmitglieder der leitenden Gesellschaft auch Vorstandsmitglieder von Tochtergesellschaften sind, sind grundsätzlich zulässig.

Ein Geschäftsführungsorgan einer Untergesellschaft ist nicht verpflichtet, allfällige bei der Obergesellschaft vorgesehene Zustimmungen einzuholen.

Der Vorstand der Obergesellschaft hat jedoch auf die Untergesellschaft einzuwirken, dass Zustimmungsvorbehalte der Obergesellschaft bei der Untergesellschaft ungesetzt werden. Widrigenfalls haftet er gegenüber der Obergesellschaft.

  • OGH, 25.11.2020, 6 Ob 209/20h
  • § 74 AktG
  • § 84 AktG
  • Gesellschaftsrecht
  • GES 2021, 125
  • § 15 AktG
  • Doppelmandatsträger
  • Vorstandshaftung
  • Konzernleitungspflicht

Weitere Artikel aus diesem Heft

9,80 €

GES
Haftung eines Doppelmandatsträgers im Konzern
Band 20, Ausgabe 3, Juli 2021
eJournal-Artikel

9,80 €

9,80 €

GES
Keine Sonderprüfung bei rein rechtlichen Fragestellungen
Band 20, Ausgabe 3, Juli 2021
eJournal-Artikel

9,80 €

GES
Keine Formpflicht für Nebenabreden zum Abtretungsvertrag
Band 20, Ausgabe 3, Juli 2021
eJournal-Artikel

9,80 €

9,80 €

GES
Firmaänderung einer GmbH-Gesellschafterin
Band 20, Ausgabe 3, Juli 2021
eJournal-Artikel

9,80 €

GES
Holdingbesteuerung in der Praxis
Band 20, Ausgabe 3, Juli 2021
eJournal-Artikel

9,80 €

GES
Verrechenbarkeit von Verlusten eines Gesellschafterdarlehens
Band 20, Ausgabe 3, Juli 2021
eJournal-Artikel

9,80 €