Verlag Österreich

Zeitschrift für Gesellschaftsrecht

Heft 3, Mai 2017, Band 2017

Handelndenhaftung bei der Vorstiftung

eJournal-Artikel
  • Originalsprache: Deutsch
  • GESBand 2017
  • Judikatur, 2096 Wörter
  • Seiten 152-155

9,80 €

inkl MwSt
Sofortiger PDF-Download

Die Vorgesellschaft ist rechts- und parteifähig. Sie kann daher Rechtsgeschäfte abschließen und gerichtliche oder verwaltungsbehördliche Verfahren einleiten oder daran teilnehmen.

Voraussetzung für die Haftung des Handelnden ist ein Handeln im Namen der Privatstiftung oder im Namen der Vorstiftung.

Handelnder ist, wer als Stiftungsvorstand tätig wird, auch wenn er sich dabei durch einen Bevollmächtigten vertreten lässt. Die Mitglieder des ersten Stiftungsvorstandes trifft daher selbst dann die Handelndenhaftung, wenn sie sich durch einen Bevollmächtigten vertreten lassen.

  • § 7 Abs 2 PSG
  • Handelndenhaftung
  • Vorstiftung
  • GES 2017, 152
  • Gesellschaftsrecht
  • OGH, 26.01.2017, 3 Ob 247/16v

Weitere Artikel aus diesem Heft

GES
Prozessuales zur gerichtlichen Abberufung von GmbH-Geschäftsführern
Band 2017, Ausgabe 3, Mai 2017
eJournal-Artikel

9,80 €

9,80 €

9,80 €

GES
Handelndenhaftung bei der Vorstiftung
Band 2017, Ausgabe 3, Mai 2017
eJournal-Artikel

9,80 €

GES
Prokuraerteilung bei einer GmbH & Co KG
Band 2017, Ausgabe 3, Mai 2017
eJournal-Artikel

9,80 €

GES
Zur Reihenfolge der steuerlichen Verlustverwertung
Band 2017, Ausgabe 3, Mai 2017
eJournal-Artikel

9,80 €

GES
Kein Verlustübergang bei Hereinverschmelzung
Band 2017, Ausgabe 3, Mai 2017
eJournal-Artikel

9,80 €

9,80 €