JST

Journal für Strafrecht

Zeitschrift

Gross Druck
ISSN: 2311-424X
 

Auf Lager. Lieferung in 3-6 Werktagen.

€ 199,00

Bezugsvariante:

Verlängert sich automatisch um ein Jahr, sofern nicht bis spätestens 30. November des laufenden Abojahres eine schriftliche Kündigung beim Verlag Österreich oder Mohr Morawa eingelangt ist.

 
 
 
#DetailLinkNotepad# Bookmark and Share LexisNexis
 
 
 

Unverzichtbar - die einzige Fachzeitschrift für Strafrecht in Österreich

Das Journal für Strafrecht (JSt) bietet Platz für Abhandlungen aus dem gesamten Bereich des Strafrechts. Der Schwerpunkt liegt auf praxisrelevanten Themen. Bereiche des Strafprozessrechts und des Suchtmittelstrafrechts werden ebenso erfasst wie allgemeine strafrechtliche Themen und internationale Aspekte. In Zeiten scheinbar transparenter Information über die Rechtsprechung wird es immer wichtiger, auf Entscheidungen aufmerksam zu machen, sie zu erläutern oder auch zu kommentieren. Vor allem OLG-Entscheidungen, die derzeit kaum der Öffentlichkeit zugänglich sind, werden stärker berücksichtigt. Über relevante EuGH-Judikatur wird laufend berichtet. Eine eigene Kategorie zu strafrechtsrelevanter EGMR-Rechtsprechung rundet das Bild ab.

Rubriken wie etwa zum Wirtschafts- und Finanzstrafrecht oder Europastrafrecht gewährleisten die praxisrelevante Schwerpunktsetzung der Zeitschrift. Behandelt werden aktuelle Entwicklungen der Gesetzgebung und der Judikatur sowie aktuelle Themen in der Literatur oder bei Tagungen.

Die Zeitschrift kooperiert eng mit der Vereinigung Österreichischer StrafverteidigerInnen. Mitglieder der Vereinigung erhalten 20% Rabatt auf den regulären Abopreis. Bestellung: kundenservice@verlagoesterreich.at

Das Journal für Strafrecht wendet sich an Strafverteidiger und einschlägig tätige Rechtsanwälte, Gerichte, Universitäten, Behörden und Verantwortungsträger in Unternehmen.

www.verlagoesterreich.at/jst www.verlagoesterreich.at/jst

Dieser Artikel ist auch folgenden Kategorien zugeordnet:

Wer macht das Journal für Strafrecht?

Herausgeber und Redakteure des Journal für Strafrecht sind Rechtswissenschaftler aus dem universitären Bereich, versierte Strafverteidiger und Vertreter der Rechtsanwaltschaft sowie Strafrechts-Experten aus dem Bereich der Ministerien und Gerichte.

Herausgeber:
Univ.-Prof. Dr. Alois Birklbauer (Uni Linz)
WP/StB MMag. Dr. Bernhard Gröhs, LL.M. (Deloitte Österreich)
Dr. Rainer J. Nimmervoll, LL.M. (LG Linz)
RA Univ.-Prof. Dr. Richard Soyer (Wien, Linz)
Hon.-Prof. Dr. Fritz Zeder (Wien, BMJ)

Redaktionelle Bearbeitung und Koordination:
Ass.-Prof. Dr. Ingrid Mitgutsch (Uni Linz)

Ständige Redakteure:
Mag. Alexander Bauer (Generalprokuratur)
Mag. Benedikt Fuchs (LGZ Wien)
Univ.-Prof. Dr. Christian Grafl (Uni Wien)
Mag. Madeleine Grünsteidl, LL.B. (Deloitte Österreich)
Dr. Walter Hammerschick (Wien, IRKS)
RA Mag. Rene Haumer, LL.M. (Linz)
StA Mag. Teresa Hauser (Wien, BMJ)
Univ.-Prof. Dr. Hubert Hinterhofer (Uni Salzburg)
StB Dr. Christian Huber P LL.M. (Linz)
Hon.-Prof. Dr. Udo Jesionek (Wien)
RA Dr. Roland Kier (Wien)
Mag. Karin Mair, CFE (Deloitte Österreich)
HR Dr. Babek Peter Oshidari (Wien, OGH)
Univ.-Prof. Dr. Katharina Pabel (Uni Linz)
Mag. Klaus Priechenfried (NEUSTART)
Dr. Stefan Schumann (Uni Linz)
Univ.-Prof. Dr. Klaus Schwaighofer (Uni Innsbruck)
RA Dr. Alexia Stuefer (Wien)
ao. Univ.-Prof. Dr. Alexander Tipold (Uni Wien)

Kundenbewertungen für "Journal für Strafrecht"

 
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Bewertung schreiben

 
 
 
 
 
 
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.