Verlag Österreich

Zeitschrift für Gesellschaftsrecht

Heft 7, Oktober 2019, Band 18

Oberrader, Viktoria

Keine Bindungswirkung rechtswidriger Siebentelabschreibungen für Folgejahre

eJournal-Artikel

9,80 €

inkl MwSt
Sofortiger PDF-Download

Der VwGH stellt klar, dass Bilanzansätze keinen Spruchbestandteil von Abgaben- bzw Feststellungsbescheiden darstellen und somit für Folgejahre nicht bindend sind. Die Voraussetzungen der Beteiligungsabschreibung unter Siebentelverteilung sind demnach in jedem der sieben Jahre eigenständig zu beurteilen und ggf fehlerhafte Bilanzen – unabhängig etwaiger Verjährung der betroffenen Wirtschaftsjahre – verpflichtend zu berichtigen.

  • Oberrader, Viktoria
  • Siebentelverteilung
  • Berichtigungspflicht
  • § 12 Abs 3 Z 2 KStG
  • GES 2019, 389
  • Gesellschaftsrecht
  • § 6 Z 2 lit a EStG
  • Beteiligungsabschreibung
  • Verjährung
  • Siebentelabschreibung
  • Wurzeljahr
  • Bindungswirkung
  • § 4 Abs 2 Z 2 EStG
  • Siebentelabsetzung
  • Bilanzberichtigung
  • Teilwertabschreibung
  • VwGH, 27.06.2019, Ra 2018/15/0040

Weitere Artikel aus diesem Heft

GES
Gesellschaftsrecht und Matrixorganisation
Band 18, Ausgabe 7, Oktober 2019
eJournal-Artikel

9,80 €

GES
Die Durchsetzung von Stimmbindungsverträgen
Band 18, Ausgabe 7, Oktober 2019
eJournal-Artikel

9,80 €

9,80 €

GES
Gewinnansprüche bei der GmbH: Verjährung, Stellung des Treugebers
Band 18, Ausgabe 7, Oktober 2019
eJournal-Artikel

9,80 €

GES
Gesellschafteränderung nach einer BRIS-Mitteilung
Band 18, Ausgabe 7, Oktober 2019
eJournal-Artikel

9,80 €

GES
Hybride Gesellschaften als Beteiligungsholdings
Band 18, Ausgabe 7, Oktober 2019
eJournal-Artikel

9,80 €

GES
Grenzüberschreitende Nutzungseinlage aus außerbetrieblichem Vermögen
Band 18, Ausgabe 7, Oktober 2019
eJournal-Artikel

9,80 €

GES
Keine Bindungswirkung rechtswidriger Siebentelabschreibungen für Folgejahre
Band 18, Ausgabe 7, Oktober 2019
eJournal-Artikel

9,80 €