Verlag Österreich

Zeitschrift für Gesellschaftsrecht

Heft 3, Mai 2019, Band 18

Keine positive Beschlussanfechtungsklage, wenn der begehrte Beschluss anfechtbar wäre

eJournal-Artikel

9,80 €

inkl MwSt
Sofortiger PDF-Download

Ein Beschluss, mag dieser auch inhaltlich nach materiellem Recht unbedenklich sein, kann nicht erfolgreich Gegenstand einer positiven Beschlussfeststellungklage sein, wenn er wegen Verfahrensverstößen anfechtbar wäre.

Dieser Grundsatz gilt für das GmbH-Recht und für das Aktienrecht gleichermaßen.

  • § 41 GmbHG
  • positive Beschlussfeststellung
  • GES 2019, 130
  • Gesellschaftsrecht
  • § 119 AktG
  • OGH, 27.02.2019, 6 Ob 19/19s
  • Anfechtbarkeit

Weitere Artikel aus diesem Heft

GES
Die nicht konsensuale Beendigung der Mitgliedschaft
Band 18, Ausgabe 3, Mai 2019
eJournal-Artikel

9,80 €

GES
Satzungsdurchbrechungen bei AG und GmbH
Band 18, Ausgabe 3, Mai 2019
eJournal-Artikel

9,80 €

9,80 €

9,80 €

GES
Zwingender Rechtsformzusatz bei mehrstöckiger Personengesellschaft
Band 18, Ausgabe 3, Mai 2019
eJournal-Artikel

9,80 €

GES
Vorzeitige Amtsniederlegung eines Vorstandsmitgliedes aus wichtigem Grund
Band 18, Ausgabe 3, Mai 2019
eJournal-Artikel

9,80 €

GES
Vertretung der Privatstiftung nach außen
Band 18, Ausgabe 3, Mai 2019
eJournal-Artikel

9,80 €

GES
VwGH zur verdeckten Ausschüttung und zum Vorteilsausgleich
Band 18, Ausgabe 3, Mai 2019
eJournal-Artikel

9,80 €

GES
Voraussetzungen eines Mantelkaufs
Band 18, Ausgabe 3, Mai 2019
eJournal-Artikel

9,80 €