Juristische Blätter

Heft 2, Februar 2021, Band 143

Keine Verfassungswidrigkeit von § 17 Abs 3 ZustellG

eJournal-Artikel

30,00 €

inkl MwSt
Sofortiger PDF-Download

Keine Verfassungswidrigkeit des Wortes „rechtzeitig“ in § 17 Abs 3 ZustellG (Bestimmung betreffend die Hinterlegung eines Dokuments bei Abwesenheit). Die angefochtene Bestimmung eröffnet zwar einen Spielraum, um eine umfassende Einzelfallbetrachtung zu ermöglichen, und weist dadurch zwangsläufig gewisse Unschärfen auf, sie ist jedoch in Anbetracht der (einander nicht widersprechenden) Judikatur von VwGH und OGH nicht zu unbestimmt. Es ist dem Einzelnen möglich, sein Verhalten am Gesetz zu orientieren, und sohin hinreichend klar geregelt, wann die Zustellung iS des § 17 Abs 3 letzter Satz ZustellG wirksam wird.

  • JBL 2021, 99
  • Öffentliches Recht
  • Straf- und Strafprozessrecht
  • Europa- und Völkerrecht
  • § 17 Abs 3 ZustellG
  • Allgemeines Privatrecht
  • Zivilverfahrensrecht
  • VfGH, 25.09.2020, G 222/2020
  • Arbeitsrecht

Weitere Artikel aus diesem Heft

JBL
Verfassungswidrigkeit einer Wortfolge in § 33 Abs 3 VwGVG
Band 143, Ausgabe 2, Februar 2021
eJournal-Artikel

30,00 €

JBL
§ 3 COVID-19-VwBG – Mündliche Verhandlung
Band 143, Ausgabe 2, Februar 2021
eJournal-Artikel

30,00 €

30,00 €

JBL
Anordnung einer Besuchsbegleitung unter Prüfung der Finanzierbarkeit
Band 143, Ausgabe 2, Februar 2021
eJournal-Artikel

30,00 €

JBL
Jugendstrafrecht: Suchtmitteladdition bei altersübergreifender Delinquenz
Band 143, Ausgabe 2, Februar 2021
eJournal-Artikel

30,00 €

JBL
Beischaffung von Gerichtsakten als Ermittlungshandlung
Band 143, Ausgabe 2, Februar 2021
eJournal-Artikel

30,00 €

JBL
Keine Verfassungswidrigkeit von § 17 Abs 3 ZustellG
Band 143, Ausgabe 2, Februar 2021
eJournal-Artikel

30,00 €