Verlag Österreich

Journal für Strafrecht

Heft 2, März 2020, Band 7

Keine zuständigkeitsbegründende Wirkung, wenn eine „zuvorgekommene“, aber unzuständige Staatsanwaltschaft das (verbundene) Ermittlungsverfahren irrig führt

eJournal-Artikel

20,00 €

inkl MwSt
Sofortiger PDF-Download

In den Fällen objektiver, subjektiver oder subjektiv-objektiver Konnexität (§ 26 Abs 1 erster Satz StPO) sowie weiters im Fall eines sonstigen engen sachlichen Zusammenhangs der von mehreren Beschuldigten mutmaßlich begangenen (mehreren) Taten (§ 26 Abs 1 zweiter Satz StPO) ist ein einheitliches Ermittlungsverfahren zu führen.

Die – unzulässige, wie auch die zulässige – Trennung von Ermittlungsverfahren (§ 27 StPO) hat keine Auswirkungen auf die örtliche Zuständigkeit und es wird die durch den Zusammenhang einmal begründete (gesetzliche) Zuständigkeit (für das restliche Ermittlungsverfahren) zB auch dann nicht aufgehoben, wenn nach der Trennung keiner der Tatorte mehr im örtlichen Zuständigkeitsbereich der verfahrensführenden Staatsanwaltschaft liegt; es kommt daher auch nicht zu einem „Wiederaufleben“ der Zuständigkeitstatbestände des § 25 StPO (vgl Nordmeyer, WK-StPO § 27 Rz 9 [erster Absatz] sowie Leitner in Schmölzer/Mühlbacher, StPO 1 § 27 Rz 5, jeweils mwN).

Eine Abtretung des (gesamten) Verfahrens ist jedoch dann zulässig und geboten, wenn die das (gesamte) Verfahren führende Staatsanwaltschaft von vornherein (gemäß den §§ 25, 26 StPO) unzuständig war. Denn die bloß irrtümliche gemeinsame Verfahrensführung entfaltet keine normative Wirkung (Nordmeyer, WK-StPO § 27 Rz 9 [letzter Absatz]; Gw 54/18a [„obiter dictum“], vgl auch Gw 67/13f).

An diesem Grundsatz vermag auch der Umstand, dass die für die Führung des (verbundenen) Ermittlungsverfahrens unzuständige Staatsanwaltschaft ebendieses teilweise (zB durch Einbringung eines Strafantrags wegen des in die Zuständigkeit des Einzelrichters fallenden Delikts) beendet, nichts zu ändern. Der von der Generalprokuratur in Gw 371/09f (Entscheidung vom 6. Oktober 2009) eingenommene – insoweit gegenteilige – Standpunkt wird nicht mehr aufrechterhalten (vgl Leitner in Schmölzer/Mühlbacher, StPO 1 § 27 Rz 5 FN 15).

  • Rechtssatz der Generalprokuratur, 22.10.2019, Gw 294/19x
  • Strafrecht- und Strafprozessrecht
  • § 27 StPO
  • § 26 Abs 2 StPO
  • JST-Slg 2020/5

Weitere Artikel aus diesem Heft

JST
Dr. Rainer J. Nimmervoll LL.M (9.6.1976–30.1.2020)
Band 7, Ausgabe 2, März 2020
eJournal-Artikel

20,00 €

JST
Das Regierungsprogramm 2020–2024
Band 7, Ausgabe 2, März 2020
eJournal-Artikel

20,00 €

JST
Neueste Änderungen im Korruptionsstrafrecht durch BGBl I 2019/111
Band 7, Ausgabe 2, März 2020
eJournal-Artikel

20,00 €

20,00 €

20,00 €

20,00 €

20,00 €

20,00 €

JST
Tagungsbericht American Society of Criminology 75th Annual Meeting
Band 7, Ausgabe 2, März 2020
eJournal-Artikel

20,00 €

JST
Veranstaltungsbericht „Jugendkriminalität – was tun?“
Band 7, Ausgabe 2, März 2020
eJournal-Artikel

20,00 €

20,00 €

JST
Bedingte Nachsicht der Freiheitsstrafe bei gleichzeitiger Unterbringung
Band 7, Ausgabe 2, März 2020
eJournal-Artikel

20,00 €

JST
Bundespräsidentenwahl, Anklage­einspruch, Begründung der Anklage
Band 7, Ausgabe 2, März 2020
eJournal-Artikel

20,00 €

20,00 €

JST
Elektronisch überwachter Hausarrest – geeignete Beschäftigung
Band 7, Ausgabe 2, März 2020
eJournal-Artikel

20,00 €

JST
Vergünstigungen – Verlegung in andere Justizanstalt
Band 7, Ausgabe 2, März 2020
eJournal-Artikel

20,00 €

JST
Verfall
Band 7, Ausgabe 2, März 2020
eJournal-Artikel

20,00 €

JST
Vollzugsplan
Band 7, Ausgabe 2, März 2020
eJournal-Artikel

20,00 €

JST
Beschwerdemöglichkeiten im StVG (1); Entlassungsvollzug (2)
Band 7, Ausgabe 2, März 2020
eJournal-Artikel

20,00 €

JST
Der Geschäftsherr ist nicht als Dritter iSd § 309 StGB zu qualifizieren
Band 7, Ausgabe 2, März 2020
eJournal-Artikel

20,00 €

JST
Herkunft der Mittel zur Terrorismus­finanzierung gleichgültig
Band 7, Ausgabe 2, März 2020
eJournal-Artikel

20,00 €

JST
Beteiligung an eigenverantwortlicher Selbstverletzung ist straflos
Band 7, Ausgabe 2, März 2020
eJournal-Artikel

20,00 €

JST
Zu Rechtshandlungen iSd § 309 StGB
Band 7, Ausgabe 2, März 2020
eJournal-Artikel

20,00 €

JST
Nichtigkeit bei Fehlen der Berechnungsgrundlage des Wertersatzes im Urteil
Band 7, Ausgabe 2, März 2020
eJournal-Artikel

20,00 €

JST
Zum Verhältnis von § 147 Abs 3 zu Abs 2 StGB
Band 7, Ausgabe 2, März 2020
eJournal-Artikel

20,00 €

JST
Zur Aufteilung des Wertersatzes
Band 7, Ausgabe 2, März 2020
eJournal-Artikel

20,00 €

20,00 €

JST
Eine Wohnstätte iSd § 129 StGB muss nicht aktuell auch bewohnt werden
Band 7, Ausgabe 2, März 2020
eJournal-Artikel

20,00 €

JST
Zur Minderung des Wertersatzes
Band 7, Ausgabe 2, März 2020
eJournal-Artikel

20,00 €

JST
Zum Irrtum im FinStrG
Band 7, Ausgabe 2, März 2020
eJournal-Artikel

20,00 €

20,00 €

JST
Vollstreckung eines Europäischen Haftbefehls kann nicht abgelehnt werden
Band 7, Ausgabe 2, März 2020
eJournal-Artikel

20,00 €

JST
§ 14 FinStrG normiert persönlichen Strafaufhebungsgrund
Band 7, Ausgabe 2, März 2020
eJournal-Artikel

20,00 €

20,00 €

20,00 €

JST
Diversion und „Doppelverfolgungsverbot“
Band 7, Ausgabe 2, März 2020
eJournal-Artikel

20,00 €

JST
Zu den Kriterien der prozessordnungskonformen Darstellung der Fragenrüge
Band 7, Ausgabe 2, März 2020
eJournal-Artikel

20,00 €

20,00 €

20,00 €

20,00 €

20,00 €

20,00 €

JST
Zum Bezugspunkt des Nichtigkeits­grundes nach § 281 Abs 1 Z 11 StPO
Band 7, Ausgabe 2, März 2020
eJournal-Artikel

20,00 €

20,00 €

JST
Unterbleiben einer Aufnahme akten­kundiger Beweise und Fortführung
Band 7, Ausgabe 2, März 2020
eJournal-Artikel

20,00 €

JST
Begründungsdefizite von Beschlüssen
Band 7, Ausgabe 2, März 2020
eJournal-Artikel

20,00 €

20,00 €

JST
Inländische Gerichtsbarkeit ist objektive Bedingung der Strafbarkeit
Band 7, Ausgabe 2, März 2020
eJournal-Artikel

20,00 €

20,00 €

JST
Zur Definition biologischer Tatortspuren (iSd § 124 Abs 2 StPO)
Band 7, Ausgabe 2, März 2020
eJournal-Artikel

20,00 €

JST
Keine tätige Reue durch Rückgabe des Falsifikats an den Fälscher
Band 7, Ausgabe 2, März 2020
eJournal-Artikel

20,00 €