Wagner/Grabmair

Laufzeitverlängerungen von Alt-AKWs am Prüfstand

Eine Analyse der europarechtlichen Rahmenvorgaben am Beispiel von Temelin und Dukovany

Monografie

Gross Druck
168 Seiten, broschiert
ISBN: 978-3-7046-8560-5
Erscheinungsdatum: 12.10.2020
 

Auf Lager. Lieferung in 3-6 Werktagen.

€ 45,00


 
 
 
#DetailLinkNotepad# Bookmark and Share ebook Kaufen
 
 
 

Eingehende Analyse der Aarhus-Konvention, Espoo-Konvention und UVP-Richtlinie

Das Buch untersucht eingehend die Vorgaben des europäischen Atomrechts der Aarhus-Konvention, der Espoo-Konvention sowie der UVP-Richtlinie im Hinblick auf Laufzeit- und Betriebsgenehmigungsverlängerungen. Als Beispiele werden dabei Betriebs- und Laufzeitverlängerungen der tschechischen Kernkraftwerke Temelin und Dukovany herangezogen.

Die Laufzeitverlängerung bestehender Atomkraftwerke durch Regierungsakte, Gesetze und Erlässe bietet keine Lösung, die dem Grundsatz der Nachhaltigkeit entspricht. Sie ist sogar völker-, europa- und grundrechtswidrig. Um Rechtskonformität herzustellen, bedarf es einer Umweltverträglichkeitsprüfung, die auch grenzüberschreitend durchgeführt werden muss.

Dieser Artikel ist auch folgenden Kategorien zugeordnet:

Univ.-Prof.in Dr.in Erika Wagner
Institutsvorständin des
Instituts für Umweltrecht
Johannes Kepler Universität Linz

Mag. Lukas Grabmair
Projektmitarbeiter am
Institut für Umweltrecht
Johannes Kepler Universität Linz

Kundenbewertungen für "Laufzeitverlängerungen von Alt-AKWs am Prüfstand"

 
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Bewertung schreiben

 
 
 
 
 
 
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.