Verlag Österreich

perspektive mediation

Heft 2, Juni 2022, Band 19

Glasl, Friedrich

Mein Weg vom Kriegskind zum Pazifisten

eJournal-Artikel

4,80 €

inkl MwSt
Sofortiger PDF-Download

Durch die Kriegserlebnisse wurde Friedrich Glasl Wehrdienstverweigerer, fand zur Gewaltlosigkeit und zum Studium der Politikwissenschaft und Psychologie. Für seine Doktorarbeit (internationale Beziehungen und Völkerrecht) nutzte er die damals bestehenden Ansätze zu Eskalationstheorien, die jedoch theoretisch und praktisch unbefriedigend waren. Am Niederländischen Institut für Organisationsentwicklung erforschte er die Konfliktdynamik in Organisationen und entwickelte sein Modell der 9 Eskalationsstufen. Es ist die Grundlage des Kontingenzansatzes für Interventionen von Drittparteien in Organisationen wie auch für zwischenstaatliche Konflikte und Bürgerkriege.

  • Glasl, Friedrich
  • Neutralität Österreichs
  • Ukraine
  • Vereinte Nationen
  • Drittpartei
  • PM 2022, 127
  • Internationaler Gerichtshof
  • Apartheid
  • UNHCR
  • Friedensprozesse
  • OSZE
  • Schweiz
  • Völkerbund
  • UNO
  • Zivilverfahrensrecht
  • Kriegstraumata
  • Eskalationsstufen
  • Interventionen-Kontingenzmodell

Weitere Artikel aus diesem Heft

PM
Krach, Krawall, Konflikt und Krisen
Band 19, Ausgabe 2, Juni 2022
eJournal-Artikel

4,80 €

PM
Wir sehen, weil wir gelernt haben zu sehen
Band 19, Ausgabe 2, Juni 2022
eJournal-Artikel

4,80 €

PM
Plädoyer für einen konfliktsensitiven Journalismus
Band 19, Ausgabe 2, Juni 2022
eJournal-Artikel

4,80 €

PM
Ausgrenzende Adjektive
Band 19, Ausgabe 2, Juni 2022
eJournal-Artikel

4,80 €

PM
Selbstkontrolle und Medienethik
Band 19, Ausgabe 2, Juni 2022
eJournal-Artikel

4,80 €

PM
Öffentliches Interesse an Mediationsverfahren
Band 19, Ausgabe 2, Juni 2022
eJournal-Artikel

4,80 €

PM
Mein Weg vom Kriegskind zum Pazifisten
Band 19, Ausgabe 2, Juni 2022
eJournal-Artikel

4,80 €

PM
Gedanken zum Krieg in der Ukraine
Band 19, Ausgabe 2, Juni 2022
eJournal-Artikel

4,80 €

PM
Präsenz und Online-Kontakt
Band 19, Ausgabe 2, Juni 2022
eJournal-Artikel

4,80 €