Verlag Österreich

Juristische Blätter

Heft 12, Dezember 2017, Band 139

Brunner, Maximilian

Privatstiftung und Motivirrtum

eJournal-Artikel
  • Originalsprache: Deutsch
  • JBLBand 139
  • Aufsatz, 5556 Wörter
  • Seiten 768-775

30,00 €

inkl MwSt
Sofortiger PDF-Download

Privatstiftungen beruhen auf einer konstituierenden Willenserklärung ihres Stifters – der sogenannten Stiftungserklärung. Die Abgabe dieser Erklärung führt zur Firmenbucheintragung und Entstehung der Stiftung. Aufgrund ihres Charakters als Willenserklärung kann die Stiftungserklärung dieselben Probleme aufwerfen, die generell für Rechtsgeschäfte typisch sind. So kann etwa die Willensbildung des Stifters mangelhaft sein, weil er bei Abgabe seiner Erklärung über den Beweggrund der Stiftungsgründung irrte. Weil das allgemeine Zivilrecht unter gewissen Voraussetzungen die Anfechtung eines Rechtsgeschäfts wegen Motivirrtums zulässt, stellt sich die Frage, ob das auch für die Stiftungserklärung gilt. Diesem Thema widmet sich der vorliegende Beitrag. Er untersucht die Frage, ob die Stiftungserklärung einer bereits im Firmenbuch registrierten Privatstiftung angefochten werden kann, wenn der Stifter über das Motiv zur Stiftungsgründung irrte. Dabei werden die Voraussetzungen und Rechtsfolgen einer Irrtumsanfechtung sowohl aus zivilrechtlicher als auch aus stiftungsrechtlicher Perspektive beleuchtet.

  • Brunner, Maximilian
  • ErbRÄG 2015
  • Widerruf
  • fehlerhafter Verband
  • § 946 ABGB
  • fehlerhafte Gesellschaft
  • Unentgeltlichkeit
  • Widerrufsgründe
  • § 949 ABGB
  • Willenserklärung
  • JBL 2017, 768
  • Willensmangel
  • Gründungsmangel
  • Stiftungserklärung
  • Öffentliches Recht
  • § 9 PSG
  • § 871 ABGB
  • § 34 PSG
  • Auflösung
  • Straf- und Strafprozessrecht
  • § 35 PSG
  • Europa- und Völkerrecht
  • Privatstiftung
  • Kausalität
  • Irrtum
  • Fehlvorstellung
  • Motivirrtum
  • Versorgungsstiftung
  • ex tunc
  • Allgemeines Privatrecht
  • § 901 ABGB
  • § 572 ABGB
  • ex nunc
  • Irrtumsanfechtung
  • einseitiges Rechtsgeschäft
  • Stifterwille
  • § 948 ABGB
  • Anfechtung
  • Zivilverfahrensrecht
  • unentgeltliches Rechtsgeschäft
  • § 36 PSG
  • Schenkungswiderruf
  • Widerrufsrecht
  • Schenkung
  • § 3 PSG
  • § 947 ABGB
  • Stiftungsgründung
  • Arbeitsrecht
  • Stiftungsgeschäft
  • fehlerhafte Privatstiftung

Weitere Artikel aus diesem Heft

JBL
Über Verbandsautonomie
Band 139, Ausgabe 12, Dezember 2017
eJournal-Artikel

30,00 €

JBL
Privatstiftung und Motivirrtum
Band 139, Ausgabe 12, Dezember 2017
eJournal-Artikel

30,00 €

JBL
Auslegung von EuGH-Entscheidungen
Band 139, Ausgabe 12, Dezember 2017
eJournal-Artikel

30,00 €

JBL
Keine unzulässige Doppelverfolgung nach EGVG und VerbotsG
Band 139, Ausgabe 12, Dezember 2017
eJournal-Artikel

30,00 €

JBL
Grundbuchseintragung aufgrund eines europäischen Nachlasszeugnisses
Band 139, Ausgabe 12, Dezember 2017
eJournal-Artikel

30,00 €

JBL
Erbringen des Vermögensopfers bei Verzicht auf ein vorbehaltenes Fruchtgenussrecht
Band 139, Ausgabe 12, Dezember 2017
eJournal-Artikel

30,00 €

30,00 €

JBL
Drittschadensliquidation bei unechtem Gattungsvermächtnis
Band 139, Ausgabe 12, Dezember 2017
eJournal-Artikel

30,00 €

30,00 €

JBL
Kurze Verjährungsfrist für Rückforderung von vorläufigem Scheidungsunterhalt
Band 139, Ausgabe 12, Dezember 2017
eJournal-Artikel

30,00 €

30,00 €

30,00 €

JBL
Gewerbsmäßigkeit und Suchtgifthandel
Band 139, Ausgabe 12, Dezember 2017
eJournal-Artikel

30,00 €