Verlag Österreich

Juristische Blätter

Heft 9, September 2014, Band 136

Rekurs des betreibenden Gläubigers gegen Bewilligung der Aufschiebung vor Erlag der Sicherheitsleistung zulässig

eJournal-Artikel
  • Originalsprache: Deutsch
  • JBLBand 136
  • Rechtsprechung, 81 Wörter
  • Seiten 599-599

30,00 €

inkl MwSt
Sofortiger PDF-Download

Die Rekursfrist zur Bekämpfung des Beschlusses, mit dem der Antrag des Verpflichteten auf Aufschiebung der Exekution gegen Sicherheitsleistung bewilligt wird, beginnt für den betreibenden Gläubiger ab Zustellung zu laufen. Dies gilt unabhängig vom Erlag der Sicherheit. Der zu 3 Ob 35/06b und 3 Ob 73/13a vertretene Standpunkt, dem betreibenden Gläubiger fehle es bis zum Erlag der angeordneten Sicherheitsleistung an einer Beschwer zur Bekämpfung der Aufschiebung, wird nicht aufrechterhalten.

  • § 42 EO
  • § 44 EO
  • Öffentliches Recht
  • Straf- und Strafprozessrecht
  • Europa- und Völkerrecht
  • Allgemeines Privatrecht
  • BG Purkersdorf, 15.02.2013, 4 E 530/12a
  • Zivilverfahrensrecht
  • JBL 2014, 599
  • LG St. Pölten, 31.07.2013, 7 R 74/13g
  • OGH, 22.01.2014, 3 Ob 245/13w
  • Arbeitsrecht

Weitere Artikel aus diesem Heft

JBL
Lebendiges Verfassungsrecht (2010)
Band 136, Ausgabe 9, September 2014
eJournal-Artikel

30,00 €

JBL
Zu Zweck, Wegfall und Wiederherstellung kreditsicherungsrechtlicher Publizität
Band 136, Ausgabe 9, September 2014
eJournal-Artikel

30,00 €

30,00 €

JBL
Lokalverbot gegenüber „Rauchersheriff“ von Hausrecht gedeckt
Band 136, Ausgabe 9, September 2014
eJournal-Artikel

30,00 €

30,00 €

JBL
Impugnationsklage bei vollstreckbarem Notariatsakt über Scheingeschäft
Band 136, Ausgabe 9, September 2014
eJournal-Artikel

30,00 €

JBL
Untreuestrafbarkeit zu Lasten einer Aktiengesellschaft
Band 136, Ausgabe 9, September 2014
eJournal-Artikel

30,00 €

30,00 €

JBL
Befangenheit eines UVS-Mitglieds wegen bereits erfolgter Festlegung in der Sache
Band 136, Ausgabe 9, September 2014
eJournal-Artikel

30,00 €