wohnrechtliche blätter

Heft 5, Mai 2014, Band 27

Richtwertmietzins: Wohnwert einer Wohnung ist nur insgesamt erfassbar

eJournal-Artikel
  • Originalsprache: Deutsch
  • WOBL Band 27
  • Rechtsprechung, 658 Wörter
  • Seiten 137-138

30,00 €

inkl MwSt
Sofortiger PDF-Download

Mit den Kriterien des § 16 Abs 2 Satz 2 MRG ist es unvereinbar, alle Ausstattungsdetails gesondert zu bewerten und die so gewonnenen Zuschläge (und Abschläge) einfach zusammenzurechnen. Geboten ist vielmehr eine Gesamtschau, weil der Wohnwert einer Wohnung nur insgesamt erfassbar ist. Der zuerkannte Zuschlag von 10 % für den sehr guten Erhaltungszustand des Hauses in Verbindung mit dem Zuschlag von 10 % für den Erstbezug nach Generalsanierung liegt an der Obergrenze der bisher vom OGH gebilligten Zuschläge.

  • OGH, 21.02.2014, 5 Ob 224/13x
  • BG Leopoldstadt, 36 Msch 15/10d
  • LGZ Wien, 40 R 122/12f
  • Miet- und Wohnrecht
  • WOBL-Slg 2014/50
  • § 16 Abs 2 Z 2 MRG

Weitere Artikel aus diesem Heft

WOBL
Mietzinsminderung ohne Mangel?
Band 27, Ausgabe 5, Mai 2014
eJournal-Artikel

30,00 €

WOBL
Änderung des Grunderwerbsteuergesetzes ab 1.6.2014
Band 27, Ausgabe 5, Mai 2014
eJournal-Artikel

30,00 €

WOBL
Richtwertmietzins: Wohnwert einer Wohnung ist nur insgesamt erfassbar
Band 27, Ausgabe 5, Mai 2014
eJournal-Artikel

30,00 €

30,00 €

WOBL
Nutzwertfeststellungsverfahren
Band 27, Ausgabe 5, Mai 2014
eJournal-Artikel

30,00 €

WOBL
Parifizierungsfehler
Band 27, Ausgabe 5, Mai 2014
eJournal-Artikel

30,00 €

WOBL
Mietzinsminderung endet auch mit Selbstbehebung durch den Mieter
Band 27, Ausgabe 5, Mai 2014
eJournal-Artikel

30,00 €