Verlag Österreich

Zeitschrift für Gesellschaftsrecht

Heft 1, Januar 2019, Band 18

Renner, Bernhard

Rückstellungsbildung für Verbindlichkeit infolge strafbaren Verhaltens

eJournal-Artikel

9,80 €

inkl MwSt
Sofortiger PDF-Download

Auch ein Honorar, das auf Grund eines strafrechtswidrigen Verhaltens, wie zB Untreue, erzielt wird, stellt zunächst eine Betriebseinnahme dar. Die diesbezügliche Bildung einer gewinnmindernden Rückstellung für eine allfällige Rückzahlungsverpflichtung ist zwar grundsätzlich möglich, kann aber erst erfolgen, wenn die Inanspruchnahme am Bilanzstichtag, etwa durch Erhebungen der Staatsanwaltschaft, ernsthaft droht. Die subjektive Einschätzung des Täters spielt dabei keine Rolle.

  • Renner, Bernhard
  • GES 2019, 38
  • Verbindlichkeit
  • BFG, 24.07.2017, RV/4100921/2015
  • Untreue
  • § 222 Abs 1 UGB
  • § 9 Abs 1 Z 3 EstG
  • Gesellschaftsrecht
  • § 193 Abs 2 UGB
  • § 198 Abs 8 UGB
  • § 4 Abs 2 EstG
  • Bilanz
  • Rückstellung
  • VwGH, 18.10.2018, Ra 2017/15/0085Ra 2017/15/0086

Weitere Artikel aus diesem Heft

GES
Die verdeckte Kapitalgesellschaft - eine unendliche Geschichte
Band 18, Ausgabe 1, Januar 2019
eJournal-Artikel

9,80 €

GES
Analoge Ausdehnung des gesetzlichen Stimmverbotes von GmbH-Gesellschaftern
Band 18, Ausgabe 1, Januar 2019
eJournal-Artikel

9,80 €

GES
UmgrStG: Rechtsprechungsübersicht 2018
Band 18, Ausgabe 1, Januar 2019
eJournal-Artikel

9,80 €

GES
Rückstellungsbildung für Verbindlichkeit infolge strafbaren Verhaltens
Band 18, Ausgabe 1, Januar 2019
eJournal-Artikel

9,80 €