Verlag Österreich

wohnrechtliche blätter

Heft 3, März 2013, Band 26

Terrasse, die vom Rauchfangkehrer begangen werden muss, wird dadurch nicht zum allgemeinen Teil der Liegenschaft

eJournal-Artikel
  • Originalsprache: Deutsch
  • WOBLBand 26
  • Rechtsprechung, 1684 Wörter
  • Seiten 86-88

30,00 €

inkl MwSt
Sofortiger PDF-Download

Es kann nicht von einer allgemeinen Benützung einer Terrasse durch die Wohnungseigentümer oder einer entsprechenden Zweckbestimmung ausgegangen werden, wenn ein Teil der Terrasse vom Rauchfangkehrer vier Mal jährlich zu bestimmten Terminen als Zugang für kurzzeitige Putzarbeiten an einem Fang des Hauses benutzt wird. Auch eine solche Terrasse ist daher Teil des WE-Objekts und nicht ein allgemeiner Teil der Liegenschaft iSd § 2 Abs 4 WEG.

  • HG Wien, 11 Cg 61/10y
  • OLG Wien, 2 R 202/11g
  • § 923 ABGB
  • § 924 ABGB
  • § 915 ABGB
  • § 925 ABGB
  • § 914 ABGB
  • OGH, 24.07.2012, 10 Ob 19/12k
  • § 2 Abs 4 WEG
  • Miet- und Wohnrecht
  • WOBL-Slg 2013/29

Weitere Artikel aus diesem Heft

WOBL
Verfassungsrechtliche Fragen der wohnrechtlichen Schlichtungsstellen
Band 26, Ausgabe 3, März 2013
eJournal-Artikel

30,00 €

WOBL
Zahlungsverzugsgesetz in Kraft
Band 26, Ausgabe 3, März 2013
eJournal-Artikel

30,00 €

WOBL
Keine analoge Anwendung der Präklusionsregeln des § 16 Abs 8 MRG
Band 26, Ausgabe 3, März 2013
eJournal-Artikel

30,00 €

30,00 €