Verlag Österreich

perspektive mediation

Heft 1, März 2011, Band 8

Vogelauer, Werner

Transaktionsanalytisches Konflikt-Coaching mit einer Konfliktpartei

eJournal-Artikel
  • Originalsprache: Deutsch
  • PMBand 8
  • Weiterer Beitrag, 3273 Wörter
  • Seiten 38-43

4,80 €

inkl MwSt
Sofortiger PDF-Download

In der Mediation wird mit den verschiedenen Konfliktparteien direkt gearbeitet. Dennoch ist es oftmals nötig, dass ein/eine Coach mit der einen oder anderen Partei (der/dem Coachee) einzeln arbeitet, um erstarrte Positionen in Bewegung zu kriegen. Konflikt-Coaching ersetzt nicht die eigentliche Mediation, sie kann aber als Vorbereitung zu einer Mediation, als Caucus und/oder als Ergänzung im laufenden Prozess genutzt werden. In diesem Beitrag werden aus Sicht der Transaktionsanalyse (TA) typische Zugänge zu Einzelgesprächen beschrieben und deren Chancen und Gefahren vor dem Hintergrund allgemeiner Coaching-Gespräche diskutiert, wie sie der Autor als Coach und Lehr-Coach in vielen Jahren geführt hat.

  • Vogelauer, Werner
  • Zivilverfahrensrecht
  • PM 2011, 38

Weitere Artikel aus diesem Heft

PM
Betrugsverdacht – Mediation hilft
Band 8, Ausgabe 1, März 2011
eJournal-Artikel

4,80 €

PM
Modelle der Mediation: Vielfalt bedeutet nicht Beliebigkeit.
Band 8, Ausgabe 1, März 2011
eJournal-Artikel

4,80 €

4,80 €

PM
Mediation und Prozessethik Das „Klagenfurter Modell“
Band 8, Ausgabe 1, März 2011
eJournal-Artikel

4,80 €

PM
„Please Mind the Gap“
Band 8, Ausgabe 1, März 2011
eJournal-Artikel

4,80 €

4,80 €

PM
Das Bayrische Schlichtungsgesetz
Band 8, Ausgabe 1, März 2011
eJournal-Artikel

4,80 €

PM
Transaktionsanalytisches Konflikt-Coaching mit einer Konfliktpartei
Band 8, Ausgabe 1, März 2011
eJournal-Artikel

4,80 €

PM
Mediation in Change-Projekten
Band 8, Ausgabe 1, März 2011
eJournal-Artikel

4,80 €

PM
Gewaltfreiheit hat nichts mit Passivität zu tun
Band 8, Ausgabe 1, März 2011
eJournal-Artikel

4,80 €