Verlag Österreich

Zeitschrift für Vergaberecht

Heft 5, Oktober 2015, Band 2015

Reisner, Hubert

Verkauf ohne weitere Vorgaben ist keine Vergabe

eJournal-Artikel
  • Originalsprache: Deutsch
  • RPABand 2015
  • Judikatur, 2122 Wörter
  • Seiten 280-283

20,00 €

inkl MwSt
Sofortiger PDF-Download

Gemäß seinem § 1 Z 1 regelt das BVergG 2006 die Verfahren zur Beschaffung von Leistungen durch öffentliche Auftraggeber. Ausgehend davon ist der bloße Verkauf von Sachen durch einen öffentlichen Auftraggeber (bei dem dieser nicht als Bezieher von Leistungen auftritt) nicht vom Anwendungsbereich des BVergG 2006 erfasst. Der Verkauf der W-Bühne ist daher für sich genommen kein öffentlicher Auftrag.

Ein Veräußerungsvorgang kann dann dem Vergaberegime unterliegen, wenn er untrennbar mit einem in den Anwendungsbereich des BVergG 2006 fallenden Beschaffungsvorhaben verbunden ist.

Der erforderliche entgeltliche Charakter des Vertrages impliziert, dass der öffentliche Auftraggeber eine Leistung gegen eine Gegenleistung erhält, wobei die erbrachte Leistung „ein unmittelbares wirtschaftliches Interesse für den öffentlichen Auftraggeber bedeuten“ muss. Ein derartiges wirtschaftliches Interesse kann – neben dem Vorliegen eines Rechtstitels betreffend die Verfügbarkeit des Bauwerkes – in wirtschaftlichen Vorteilen bestehen, die der öffentliche Auftraggeber aus der zukünftigen Nutzung der erbrachten Leistung ziehen kann, in seiner finanziellen Beteiligung daran oder in den Risiken, die er im Fall eines wirtschaftlichen Fehlschlages trägt.

Auf die Frage des Hauptgegenstandes eines gemischten Vertrages kommt es aus vergaberechtlicher Sicht nicht an, wenn keiner der Vertragsbestandteile als dem BVergG 2006 unterliegend anzusehen ist.

  • Reisner, Hubert
  • RPA 2015, 280
  • entgeltlicher Vertrag
  • wirtschaftliches Interesse des Auftraggebers.
  • § 6 BVergG
  • § 1 Abs 1 Z 1 BVergG
  • Verkauf von Objekten
  • gemischter Vertrag
  • § 8 BVergG
  • VwGH, 22.04.2015, Ro 2014/04/0059, „Verkauf der W-Bühne“
  • Vergaberecht
  • Anwendbarkeit von Vergaberecht
  • Art 1 Abs 2 lit a RL 2004/18/EG

Weitere Artikel aus diesem Heft

RPA
Kurznachrichten
Band 2015, Ausgabe 5, Oktober 2015
eJournal-Artikel

20,00 €

20,00 €

20,00 €

RPA
Berichtigung kann (impliziten) Widerruf bedeuten
Band 2015, Ausgabe 5, Oktober 2015
eJournal-Artikel

20,00 €

RPA
Verkauf ohne weitere Vorgaben ist keine Vergabe
Band 2015, Ausgabe 5, Oktober 2015
eJournal-Artikel

20,00 €

RPA
Anforderungen an subjektive (nicht messbare) Zuschlagskriterien
Band 2015, Ausgabe 5, Oktober 2015
eJournal-Artikel

20,00 €

RPA
Einstellung eines Vergabeverfahrens und Pauschalgebührenersatz
Band 2015, Ausgabe 5, Oktober 2015
eJournal-Artikel

20,00 €

RPA
Nichtigerklärung der Ausschreibung trotz „Anerkenntnis“ der Antragstellerin?
Band 2015, Ausgabe 5, Oktober 2015
eJournal-Artikel

20,00 €

20,00 €

RPA
Vertiefte Angebotsprüfung für nicht prioritäre Dienstleistungen
Band 2015, Ausgabe 5, Oktober 2015
eJournal-Artikel

20,00 €

RPA
Vergaberechtliche Spezifika bei der Beschaffung von Niederflurstraßenbahnen
Band 2015, Ausgabe 5, Oktober 2015
eJournal-Artikel

20,00 €

RPA
Zur normativen Vorwirkung des Art 26 der neuen (Vergabe-)Richtlinie 2014/24/EU
Band 2015, Ausgabe 5, Oktober 2015
eJournal-Artikel

20,00 €

RPA
Keine Änderung der technischen Spezifikationen nach Angebotsöffnung
Band 2015, Ausgabe 5, Oktober 2015
eJournal-Artikel

20,00 €