Verlag Österreich

perspektive mediation

Heft 1, Februar 2021, Band 18

Neuser, Wolfgang

Verständigung unmöglich – was Dialog dennoch vermag

eJournal-Artikel

4,80 €

inkl MwSt
Sofortiger PDF-Download

Was kann noch gesagt werden, wenn Argumente nicht mehr weiterführen? In einer solchen Sackgasse befindet sich Martin Buber in einem Religionsgespräch, das er im Jahr 1933 mit einem evangelischen Theologen führt. Er versucht, zumindest ein gegenseitiges Verstehen zu erreichen und wechselt schließlich von der Argumentation zur Meditation. Daraus lässt sich für das mediative Vorgehen in festgefahrenen Konfliktsituationen lernen – und für den Dialog der Religionen.

  • Neuser, Wolfgang
  • PM 2021, 4
  • Präsenz
  • Religionsdialog
  • dialogische Grundbewegung
  • Zivilverfahrensrecht
  • Geheimnis
  • Wahrheitsansprüche

Weitere Artikel aus diesem Heft

PM
Verständigung unmöglich – was Dialog dennoch vermag
Band 18, Ausgabe 1, Februar 2021
eJournal-Artikel

4,80 €

PM
Levinas und das „schöne Wagnis“ des Dialogs
Band 18, Ausgabe 1, Februar 2021
eJournal-Artikel

4,80 €

PM
Habermas’sche Perspektive
Band 18, Ausgabe 1, Februar 2021
eJournal-Artikel

4,80 €

PM
Durch Dialog Rassismus begegnen
Band 18, Ausgabe 1, Februar 2021
eJournal-Artikel

4,80 €

PM
Venus ohne Nase
Band 18, Ausgabe 1, Februar 2021
eJournal-Artikel

4,80 €

PM
Der Transnistrische Beilegungsprozess
Band 18, Ausgabe 1, Februar 2021
eJournal-Artikel

4,80 €

PM
Die laute Sprachlosigkeit der Transformation
Band 18, Ausgabe 1, Februar 2021
eJournal-Artikel

4,80 €

PM
Dialog durch Playback-Theater
Band 18, Ausgabe 1, Februar 2021
eJournal-Artikel

4,80 €

PM
Mehr Dialog wagen!
Band 18, Ausgabe 1, Februar 2021
eJournal-Artikel

4,80 €

Free Content
PM
Absence of Violence or Sustainable Peace?
Band 18, Ausgabe 1, Februar 2021
eJournal-Artikel

0,00 €

PM
Hypnosystemische Konzepte für Konfliktberatung und Mediation
Band 18, Ausgabe 1, Februar 2021
eJournal-Artikel

4,80 €