Zeitschrift für Gesellschaftsrecht

Heft 8, Dezember 2021, Band 20

Vertretungsbefugnis eines aufgrund eines Sonderrechts entsendeten Geschäftsführers

eJournal-Artikel

9,80 €

inkl MwSt
Sofortiger PDF-Download

Ein aufgrund eines Sonderrechts entsendeter Geschäftsführer hat im Zweifel nur jene Rechtsposition inne, die das Gesetz auch in allen anderen Fällen einem Geschäftsführer zuweist.

Mangels abweichender Regelung der Satzung bedarf die Vertretung der Gesellschaft auch im Fall eines aufgrund eines Sonderrechts bestellten Geschäftsführers der Mitwirkung aller Geschäftsführer.

  • Geschäftsführer
  • OGH, 15.04.2021, 6 Ob 22/21k
  • Gesellschaftsrecht
  • § 50 Abs 4 GmbHG
  • Sonderrecht
  • § 18 Abs 2 GmbHG
  • Vertretung
  • GES 2021, 412

Weitere Artikel aus diesem Heft

9,80 €

GES
Gerichtliche Abberufung des Beirats einer Privatstiftung
Band 20, Ausgabe 8, Dezember 2021
eJournal-Artikel

9,80 €

GES
Dienstnehmereigenschaft eines Gesellschafter-Geschäftsführers
Band 20, Ausgabe 8, Dezember 2021
eJournal-Artikel

9,80 €

9,80 €

GES
Rückabwicklung eines Unternehmenskaufvertrages
Band 20, Ausgabe 8, Dezember 2021
eJournal-Artikel

9,80 €

GES
Zwingende interne Streitschlichtung bei Vereinsstreitigkeiten
Band 20, Ausgabe 8, Dezember 2021
eJournal-Artikel

9,80 €

GES
Kapitalerhöhung einer gründungsprivilegierten GmbH
Band 20, Ausgabe 8, Dezember 2021
eJournal-Artikel

9,80 €

GES
Die Zinsschranke (Teil 2)
Band 20, Ausgabe 8, Dezember 2021
eJournal-Artikel

9,80 €