Journal für Strafrecht

Heft 5, Oktober 2022, Band 9

Zeder, Fritz

Vorabentscheidungsersuchen des Berufungsgerichts Bukarest (Rumänien) im Strafverfahren gegen A.R., C-179/22

eJournal-Artikel

20,00 €

inkl MwSt
Sofortiger PDF-Download

1. Ist Art 25 des Rahmenbeschlusses 2008/909/JI dahin auszulegen, dass das Gericht, das einen Europäischen Haftbefehl vollstreckt, wenn es beabsichtigt, für die Anerkennung des die Verurteilung aussprechenden Urteils Art 4 Z 6 des Rahmenbeschlusses 2002/584/JI anzuwenden, verpflichtet ist, das Urteil und die gemäß dem Rahmenbeschluss 2008/909/JI ausgestellte Bescheinigung anzufordern und die Zustimmung des Urteilsstaats nach Art 4 Abs 2 des Rahmenbeschlusses 2008/909/JI einzuholen?

2. Ist Art 4 Z 6 des Rahmenbeschlusses 2002/584/JI in Verbindung mit Art 25 und 4 Abs 2 des Rahmenbeschlusses 2008/909/JI dahin auszulegen, dass die Ablehnung der Vollstreckung eines zur Vollstreckung einer Freiheitsstrafe erlassenen Europäischen Haftbefehls und die Anerkennung des die Verurteilung aussprechenden Urteils ohne tatsächliche Vollstreckung durch Inhaftierung der verurteilten Person infolge Begnadigung und Aussetzung der Vollstreckung der Strafe gemäß dem Recht des Vollstreckungsstaats und ohne Einholung der Zustimmung des Urteilsstaats im Anerkennungsverfahren zum Verlust des Rechts des Urteilsstaats auf Vollstreckung der Strafe nach Art 22 Abs 1 des Rahmenbeschlusses 2008/909/JI führen?

3. Ist Art 8 Abs 1 lit c des Rahmenbeschlusses 2002/584/JI dahin auszulegen, dass ein Urteil, mit dem eine Freiheitsstrafe verhängt wird und auf dessen Grundlage ein Europäischer Haftbefehl erlassen wird, dessen Vollstreckung nach Art 4 Z 6 abgelehnt wird, seine Vollstreckbarkeit verliert, wenn es zwar anerkannt wird, aber infolge Begnadigung und Aussetzung der Vollstreckung der Strafe gemäß dem Recht des Vollstreckungsstaats nicht tatsächlich durch Inhaftierung der verurteilten Person vollstreckt wird, und im Anerkennungsverfahren nicht die Zustimmung des Urteilsstaats eingeholt wird?

4. Ist Art 4 Z 5 des Rahmenbeschlusses 2002/584/JI dahin auszulegen, dass ein Urteil, mit dem die Vollstreckung eines zur Vollstreckung einer Freiheitsstrafe erlassenen Europäischen Haftbefehls abgelehnt wird und mit dem das die Verurteilung aussprechende Urteil nach Art 4 Z 6 des Rahmenbeschlusses 2002/584/JI zwar anerkannt wird, aber infolge Begnadigung und Aussetzung der Vollstreckung der Strafe gemäß dem Recht des Vollstreckungsstaats (Mitgliedstaat der Europäischen Union) nicht tatsächlich durch Inhaftierung der verurteilten Person vollstreckt wird, und ohne dass im Anerkennungsverfahren die Zustimmung des Urteilsstaats eingeholt wird, eine Verurteilung „wegen derselben Handlung durch einen Drittstaat“ darstellt?

Falls die vierte Frage bejaht wird:

5. Ist Art 4 Z 5 des Rahmenbeschlusses 2002/584/JI dahin auszulegen, dass ein Urteil, mit dem die Vollstreckung eines zur Vollstreckung einer Freiheitsstrafe ausgestellten Europäischen Haftbefehls abgelehnt und das die Verurteilung aussprechende Urteil nach Art 4 Z 6 des Rahmenbeschlusses 2002/584/JI anerkannt wird, wobei die Vollstreckung der Strafe gemäß dem Recht des Vollstreckungsstaats ausgesetzt wird, ein Urteil darstellt, das „gerade vollstreckt wird“, wenn die Überwachung der verurteilten Person noch nicht begonnen hat?

  • Zeder, Fritz
  • JST-Slg 2022/10
  • Strafrecht- und Strafprozessrecht

Weitere Artikel aus diesem Heft

JST
Straflosigkeit durch tätige Reue nach Geldbörsendiebstahl?
Band 9, Ausgabe 5, Oktober 2022
eJournal-Artikel

20,00 €

20,00 €

JST
Veranstaltungsbericht: Jugend verSucht
Band 9, Ausgabe 5, Oktober 2022
eJournal-Artikel

20,00 €

20,00 €

JST
Bestellung von Falschgeld auf der Internetplattform „wish“
Band 9, Ausgabe 5, Oktober 2022
eJournal-Artikel

20,00 €

JST
Bindung an die Ansicht des OGH ; Verbot wiederholter Strafverfolgung
Band 9, Ausgabe 5, Oktober 2022
eJournal-Artikel

20,00 €

JST
Anfangsverdacht ; Behördeninterne Informationsquellen
Band 9, Ausgabe 5, Oktober 2022
eJournal-Artikel

20,00 €

JST
Erneuerungsantrag ; Verstoß gegen das Willkürverbot
Band 9, Ausgabe 5, Oktober 2022
eJournal-Artikel

20,00 €

20,00 €

JST
Unterbrechung der Unterbringung
Band 9, Ausgabe 5, Oktober 2022
eJournal-Artikel

20,00 €

JST
Befangenheit
Band 9, Ausgabe 5, Oktober 2022
eJournal-Artikel

20,00 €

JST
Verkehr mit der Außenwelt – Verlängerung der Besuchsdauer
Band 9, Ausgabe 5, Oktober 2022
eJournal-Artikel

20,00 €

JST
Ordnungsstrafverfahren
Band 9, Ausgabe 5, Oktober 2022
eJournal-Artikel

20,00 €

JST
Entzug von Vergünstigungen
Band 9, Ausgabe 5, Oktober 2022
eJournal-Artikel

20,00 €

JST
Zur namentlichen Nennung bei § 107 StGB
Band 9, Ausgabe 5, Oktober 2022
eJournal-Artikel

20,00 €

JST
§ 178 StGB umschreibt ein potentielles Gefährdungsdelikt
Band 9, Ausgabe 5, Oktober 2022
eJournal-Artikel

20,00 €

JST
Beteiligung an der Vortat nach § 165 Abs 2 StGB und Betrug
Band 9, Ausgabe 5, Oktober 2022
eJournal-Artikel

20,00 €

JST
Zum Vorsatz bei § 310 StGB
Band 9, Ausgabe 5, Oktober 2022
eJournal-Artikel

20,00 €

JST
Zur Zuständigkeit des Gerichts nach § 179 Abs 1 StVG
Band 9, Ausgabe 5, Oktober 2022
eJournal-Artikel

20,00 €

JST
Verfall und Zuordnung zu den einzelnen schuldig Gesprochenen
Band 9, Ausgabe 5, Oktober 2022
eJournal-Artikel

20,00 €

JST
Der Verfall ist keine Strafe – Anwendung §§ 43 ff StGB ausgeschlossen
Band 9, Ausgabe 5, Oktober 2022
eJournal-Artikel

20,00 €

JST
Auszahlung von Sozialleistungen und Betrug
Band 9, Ausgabe 5, Oktober 2022
eJournal-Artikel

20,00 €

JST
Verfallene Gegenstände sind exakt zu bezeichnen
Band 9, Ausgabe 5, Oktober 2022
eJournal-Artikel

20,00 €