Zeitschrift für Recht des Bauwesens

Heft 2, Juni 2018, Band 7

Wenusch, Hermann

Warnpflicht bei sachverständig beratenem Bauherrn

eJournal-Artikel
  • Originalsprache: Deutsch
  • ZRB Band 7
  • Judikatur, 2505 Wörter
  • Seiten 78-83

20,00 €

inkl MwSt
Sofortiger PDF-Download

Die Warnpflicht des Unternehmers besteht grundsätzlich auch gegenüber einem sachkundigen oder sachverständig beratenen Besteller.

Verletzt der Werkunternehmer schuldhaft seine Warnpflicht, verliert er einerseits den Anspruch auf das Entgelt und der Besteller ist so zu stellen, wie er stünde, wenn der Unternehmer seiner Warnpflicht entsprochen hätte.

Ein Werkbesteller muss sich nicht jedes mitwirkende Verschulden eines von ihm beigezogenen sachverständigen Gehilfen anrechnen lassen. Ein Mitverschulden kommt vielmehr nur dann in Betracht, wenn der Werkbesteller Pflichten oder Obliegenheiten verletzt, die aufgrund ausdrücklicher oder stillschweigender Vereinbarung oder nach der Verkehrsübung den Werkbesteller selbst treffen oder die er nachträglich übernommen hat.

  • Wenusch, Hermann
  • Warnpflichtverletzung
  • Schadensteilung
  • Warnpflicht
  • Pflichten des Bauherrn
  • sachverständig beratener Besteller
  • OGH, 26.09.2017, 5 Ob 60/17k
  • Baurecht
  • § 1168a ABGB
  • ZRB 2018, 78

Weitere Artikel aus diesem Heft

ZRB
Kurzzeitvermietungen: Airbnb & Co im rechtlichen „Graubereich“?
Band 7, Ausgabe 2, Juni 2018
eJournal-Artikel

20,00 €

ZRB
Das Bundesvergabegesetz 2018 im Überblick
Band 7, Ausgabe 2, Juni 2018
eJournal-Artikel

20,00 €

ZRB
Warnpflicht bei sachverständig beratenem Bauherrn
Band 7, Ausgabe 2, Juni 2018
eJournal-Artikel

20,00 €

ZRB
Haftungen des Bauherrn
Band 7, Ausgabe 2, Juni 2018
eJournal-Artikel

20,00 €

ZRB
Die Geschäftsführung ohne Auftrag
Band 7, Ausgabe 2, Juni 2018
eJournal-Artikel

20,00 €

ZRB
Value Engineering
Band 7, Ausgabe 2, Juni 2018
eJournal-Artikel

20,00 €