Verlag Österreich

Herbst/​Maschl

Wegerecht und Grenzstreitigkeiten

aufklären, kommunizieren, vermeiden
Handbuch
  • 2. Auflage
  • 136 Seiten, broschiert
  • ISBN 978-3-7083-1370-2 (Print)
  • Erscheinungsdatum: 8. Juli 2021

19,80 €

inkl MwSt
zzgl Versandkosten
Auf Lager. Versanddauer 3–6 Werktage.

Bezugsvariante

Der Leitfaden setzt sich zunächst mit den Arten von bestehenden Dienstbarkeiten auseinander und geht dann den Fragen nach, wie ein Servitutsweg entsteht, was bei der Instandhaltung zu beachten ist, welche Probleme bei einer Verlegung entstehen können und was eine "unzulässige Servitutserweiterung" bedeutet. Im zweiten Teil, in dessen Zentrum die Grundstücksgrenzen stehen, wird nach einer historischen Betrachtung Basiswissen über Grundgrenzen (Grenzvermarkung, Kataster, ruhiger Besitzstand) vermittelt, um anschließend die Probleme im Zusammenhang mit unsicheren Grundgrenzen und an bekannten und an und für sich unstrittigen Grundgrenzen zu erörtern. Zum Abschluss werden praktische Möglichkeiten aufgezeigt, wie im Fall von Konflikten vorgegangen werden kann.

Autor*innen:
Dipl.-Ing. Mag. Peter Herbst
Jurist und Forstsachverständiger, lange Jahre bei einer Agrarbehörde, gerichtlich zertifizierter Sachverständiger, international anerkannter Experte für Forstrecht und Gebirgswaldbewirtschaftung, Beratungstätigkeit in zwanzig europäischen und asiatischen Ländern (Weltbank, FAO, etc.).Lehraufträge an in- und ausländischen Universitäten sowie der Forstlichen Ausbildungsstätte in Ossiach, umfangreiche Vortragstätigkeit in ganz Österreich, Autor von mehr als 170 Fachpublikationen; Träger des IUFRO DSA (Salt Lake City 2014). www.waldrecht.at

Mag. Michael Maschl, LL.M.
Studium der Rechtswissenschaften mit Schwerpunkt Europarecht. Referent in der Rechtsabteilung der Niederösterreichischen Landeslandwirtschaftskammer in St. Pölten im Bereich Zivil- und Wasserrecht .