Verlag Österreich

Zeitschrift für Vergaberecht

Heft 3, Juni 2017, Band 2017

Ullreich, Stefan Mathias/​Reisinger, Stefan

„Wer schreibt, der bleibt“ - Zur Schriftlichkeit des Vertragsabschlusses als Voraussetzung für Feststellungsverfahren

eJournal-Artikel
  • Originalsprache: Deutsch
  • RPABand 2017
  • Judikatur, 2437 Wörter
  • Seiten 151-154

20,00 €

inkl MwSt
Sofortiger PDF-Download

Gegen die Anknüpfung eines Feststellungsverfahrens an den (schriftlichen) Vertragsabschluss bestehen keine verfassungs- oder unionsrechtlichen Bedenken.

Mitteilungen der Europäischen Kommission sind für die Mitgliedstaaten nicht verbindlich und ist die Auslegung von Unionsrecht jedenfalls dem EuGH vorbehalten.

  • Ullreich, Stefan Mathias
  • Reisinger, Stefan
  • Art 5 Abs 6 PSO-VO
  • RPA 2017, 151
  • Vertragsabschluss
  • Verordnung Nr 1370/2007 über öffentliche Personenverkehrsdienste auf Schiene und Straße
  • Zuschlag
  • § 312 BVergG
  • Vergaberecht
  • Feststellungsverfahren
  • VwGH, 01.02.2017, Ra 2016/04/0149-3, „Schriftlicher Vertragsabschluss als Voraussetzung eines Feststellungsverfahrens“
  • § 2 Z 50 BVergG
  • Mitteilung der Kommission

Weitere Artikel aus diesem Heft

RPA
Kurznachrichten
Band 2017, Ausgabe 3, Juni 2017
eJournal-Artikel

20,00 €

20,00 €

RPA
Nicht prioritäre Dienstleistung bleibt nicht prioritäre Dienstleistung
Band 2017, Ausgabe 3, Juni 2017
eJournal-Artikel

20,00 €

RPA
Geschenke haben in einer wirtschaftlichen Kalkulation nichts zu suchen
Band 2017, Ausgabe 3, Juni 2017
eJournal-Artikel

20,00 €

RPA
Keine Parteistellung der mitbeteiligten Parteien bei Ausschreibungsanfechtung
Band 2017, Ausgabe 3, Juni 2017
eJournal-Artikel

20,00 €

RPA
Gründung eines Zweckverbandes - öffentlicher Auftrag?
Band 2017, Ausgabe 3, Juni 2017
eJournal-Artikel

20,00 €