Verlag Österreich

Juristische Blätter

Heft 9, September 2021, Band 143

Wagrandl, Ulrich

Willkür: Geschichte und Gestalt eines verfassungsgerichtlichen Maßstabs

eJournal-Artikel

30,00 €

inkl MwSt
Sofortiger PDF-Download

Der Willkürmaßstab, anhand dessen der VfGH die Entscheidungen der VwG am Gleichheitsgrundsatz misst, machte eine erstaunliche Karriere durch. War er zunächst auf die Wahrnehmung „subjektiver Willkür“, also vorsätzlicher Diskriminierungen und Rechtsbeugungen beschränkt, so entwickelt er sich ab den 1960er-Jahren zu einem Instrument umfassender Rechtmäßigkeitskontrolle. Dieser Beitrag zeichnet die historische Entwicklung nach und gibt eine Übersicht darüber, was „objektive Willkür“ in der Rsp des VfGH heute ausmacht.

  • Wagrandl, Ulrich
  • Subsumtionsfehler
  • Begründungsmängel
  • VwG
  • Rechtsmittel
  • Öffentliches Recht
  • VfGH
  • Straf- und Strafprozessrecht
  • Europa- und Völkerrecht
  • JBL 2021, 569
  • Allgemeines Privatrecht
  • Art 144 B-VG
  • Feinprüfung
  • Art 7 B-VG
  • VwGH
  • Verfahrensmängel
  • Willkür
  • Rechtsbeugung
  • Zivilverfahrensrecht
  • Diskriminierung
  • Grobprüfung
  • Arbeitsrecht
  • Gleichheitsgrundsatz

Weitere Artikel aus diesem Heft

Open Access
JBL
Rechtsbegriffe in englischsprachigen Verträgen bei Geltung österreichischen Rechts
Band 143, Ausgabe 9, September 2021
eJournal-Artikel

0,00 €

JBL
Willkür: Geschichte und Gestalt eines verfassungsgerichtlichen Maßstabs
Band 143, Ausgabe 9, September 2021
eJournal-Artikel

30,00 €

JBL
Walter Berka †
Band 143, Ausgabe 9, September 2021
eJournal-Artikel

30,00 €

JBL
Inländische Gerichtsbarkeit bei Idealkonkurrenz
Band 143, Ausgabe 9, September 2021
eJournal-Artikel

30,00 €

JBL
Einzelmaßnahme alleine ist kein wirksames Kontrollsystem
Band 143, Ausgabe 9, September 2021
eJournal-Artikel

30,00 €