Mentschl

Wohnungseigentum - Geschichte und Gegenwart

Monografie
  • 161 Seiten, gebunden
  • ISBN 978-3-7046-6503-4 (Print)
  • ISBN 978-3-7046-7112-7 (eBook)
  • Erscheinungsdatum: 7. Oktober 2013

34,00 €

inkl MwSt
zzgl Versandkosten
Auf Lager. Versanddauer 3–6 Werktage.

Bezugsvariante

Kritische Auseinandersetzung mit dem Wohnungseigentum.

Das Buch befasst sich mit der Alltagskorruption, an der Wohnungseigentümer/innen - lange oft unbemerkt - leiden. Die meisten der rund 400.000 Eigentumswohnungen sind mehr oder minder von dem betroffen, was "marktüblich" ist, und zwar über Jahrzehnte hinweg: von rechtswidrig kassierten Provisionen und Schmiergeldern, abgebucht aus ihren monatlich geleisteten Wohnkostenbeiträgen. Sie werden auf Rechnungen aufgeschlagen oder ergeben sich aus mangelhaften Leistungen oder unnötigen Anschaffungen und Honoraren. Geringe Kontrolle durch die Betroffenen, unausgewogene Vertrags- oder missachtete Gesetzesbestimmungen sowie Herrschaftsstrategien der Dienstleister machen dies möglich.
Der Autor möchte diese Gegebenheiten den Wohnungseigentümer/innen bewusst machen, damit sie sich auch wehren können. Kein leichtes Unterfangen!

Dr. Josef Mentschl ist Experte auf dem Gebiet des Wohnungseigentums. Von 1964 bis 2009 war er Obmann des Schutzverbandes GEMEINSCHAFT DER WOHNUNGSEIGENTÜMER (GdW).