Verlag Österreich

perspektive mediation

Heft 2, Juni 2010, Band 7

Meyer, Gerd

Zivilcourage praktisch fördern (I): Was können Erziehung, Unterricht und Trainings leisten?

eJournal-Artikel
  • Originalsprache: Deutsch
  • PMBand 7
  • Zivilcourage, 1649 Wörter
  • Seiten 89-91

4,80 €

inkl MwSt
Sofortiger PDF-Download

Das Wort Zivilcourage hat immer dann – meist traurige – Konjunktur, wenn wieder einmal Menschen zu Schaden kommen, die mutig für andere eintreten wollten oder aber Opfer von Gewalt wurden, weil ihnen nicht geholfen wurde, obwohl es möglich gewesen wäre. Regelmäßig ertönt dann der Ruf nach mehr Zivilcourage – als sozialmoralische Forderung, als Feld pädagogischen und bürgerschaftlichen Engagements. Wie aber kann man zivilcouragiertes Handeln im privaten wie im öffentlichen Raum, wie kann man sozialen Mut im gewaltfreien Alltag von Erziehung, Beruf und Freizeit praktisch fördern? Dieser Frage will ich in zwei Beiträgen nachgehen.

  • Meyer, Gerd
  • PM 2010, 89
  • Zivilverfahrensrecht

Weitere Artikel aus diesem Heft

PM
Nachgespräche in der Mediation oder vom Scheitern einer Mediation
Band 7, Ausgabe 2, Juni 2010
eJournal-Artikel

4,80 €

PM
Präzise Interessenklärung
Band 7, Ausgabe 2, Juni 2010
eJournal-Artikel

4,80 €

PM
Räume öffnen – Perspektiven erweitern
Band 7, Ausgabe 2, Juni 2010
eJournal-Artikel

4,80 €

PM
Pause als Intervention in der Mediation
Band 7, Ausgabe 2, Juni 2010
eJournal-Artikel

4,80 €

PM
Beratungspsychologie für die Mediation
Band 7, Ausgabe 2, Juni 2010
eJournal-Artikel

4,80 €

PM
Dirigent und Orchester – Teil II
Band 7, Ausgabe 2, Juni 2010
eJournal-Artikel

4,80 €

4,80 €

PM
Von Fälschern zu Moderatoren – 8 Jahre Erfahrungen in Südosteuropa
Band 7, Ausgabe 2, Juni 2010
eJournal-Artikel

4,80 €

PM
Interview: Noa Zanolli
Band 7, Ausgabe 2, Juni 2010
eJournal-Artikel

4,80 €