Juristische Blätter

Heft 6, Juni 2021, Band 143

Zulässigkeit und Auslegung von zweipersonalen Garantien

eJournal-Artikel

30,00 €

inkl MwSt
Sofortiger PDF-Download

Bei der zweipersonalen Garantie findet die Zuwendung des Garanten an den Begünstigten ihre causa, ihren Grund, allein in der Beziehung zwischen diesen beiden Beteiligten. Eine abstrakte zweipersonale Garantie ist nicht zulässig. Zweipersonale Garantien bedürfen zu ihrer Gültigkeit daher der Anführung der causa, die sie erklärt. Wenn eine entsprechende causa besteht, kann über den Wortlaut des § 880a ABGB hinaus jede sonstige Erfolgshaftung und jede Haftung für einen Schaden mittels Garantievertrags übernommen werden.

Eine entgeltliche causa kann bei einer zweipersonalen Garantie darin bestehen, dass der Garantiebegünstigte durch die Garantie zu einer bestimmten Tätigkeit oder zur Beteiligung an einer Unternehmung animiert wird.

  • LG Ried im Innkreis, 17.01.2019, 1 Cg 15/18f
  • § 915 ABGB
  • Öffentliches Recht
  • § 914 ABGB
  • Straf- und Strafprozessrecht
  • Europa- und Völkerrecht
  • Allgemeines Privatrecht
  • § 880a ABGB
  • JBL 2021, 379
  • Zivilverfahrensrecht
  • OLG Linz, 09.05.2019, 6 R 30/19b
  • Arbeitsrecht
  • OGH, 24.11.2020, 10 Ob 20/20v

Weitere Artikel aus diesem Heft

JBL
Der Arzt als Zeuge, insbesondere nach dem Tod des Patienten
Band 143, Ausgabe 6, Juni 2021
eJournal-Artikel

30,00 €

JBL
Hans-Georg Koppensteiner zum 85. Geburtstag
Band 143, Ausgabe 6, Juni 2021
eJournal-Artikel

30,00 €

JBL
Zulässigkeit und Auslegung von zweipersonalen Garantien
Band 143, Ausgabe 6, Juni 2021
eJournal-Artikel

30,00 €

30,00 €

JBL
Verjährungsfrist der Erbschaftsklage zur Umstoßung eines letzten Willens
Band 143, Ausgabe 6, Juni 2021
eJournal-Artikel

30,00 €

JBL
Konkretisierungsgrad des angedrohten Übels bei Drohungen
Band 143, Ausgabe 6, Juni 2021
eJournal-Artikel

30,00 €

JBL
Waffenverbot wegen Schussabgabe auf Tauben in einem Innenhof
Band 143, Ausgabe 6, Juni 2021
eJournal-Artikel

30,00 €