wirtschaftsrechtliche blätter

Heft 5, Mai 2016, Band 30

Zum Verdienstentgang eines verletzten GmbH-Gesellschafters

eJournal-Artikel
  • Originalsprache: Deutsch
  • WBLBand 30
  • Rechtsprechung, 3730 Wörter
  • Seiten 285-289

30,00 €

inkl MwSt
Sofortiger PDF-Download

Der verletzte Alleingesellschafter einer GmbH ist mit der Gesellschaft rechtlich nicht identisch und hat daher nur Anspruch auf Ersatz entgangenen Gesellschaftsgewinns und nicht auf Ersatz der von der Gesellschaft getragenen Kosten für Ersatzkräfte.

Für Verdienstentgang eines geschäftsführenden Gesellschafters einer GmbH ist die Verminderung seines Gewinnanteils an der Gesellschaft maßgebend. Die Gesellschaft ist bezüglich des Schadens, den ein Gesellschafter an absoluten Rechten erleidet, lediglich mittelbar geschädigter Dritter, sodass der unfallbedingte Erwerbsausfall eines mitarbeitenden Gesellschafters nur diesem als unmittelbar Geschädigten soweit zu ersetzen ist, als er sich in einer Verringerung seines Anteils am Gesellschaftsgewinn niederschlägt.

Selbst wenn – sofern ein Ausschüttungsbeschluss nötig ist (vgl § 35 Abs 1 Z 1, § 82 Abs 1 GmbHG) – ein solcher noch nicht gefasst wurde, hat der Gesellschafter immerhin einen durch den Ausschüttungsbeschluss bedingten Anspruch.

In einer GmbH vor dem Unfall des Gesellschafters vorhandene bzw erwirtschaftete Bilanzgewinne sind auch dann zur Bemessung des im unfallbedingt verminderten Anteil am Gesellschaftsgewinn bestehenden Verdienstentgangs des Gesellschafters heranzuziehen, wenn diese Bilanzgewinne vor dem Unfall nicht ausgeschüttet wurden bzw vor dem Unfall nicht fällig waren.

  • § 35 Abs 1 GmbHG
  • § 82 Abs 1 GmbHG
  • § 1325 ABGB
  • Allgemeines Wirtschaftsrecht
  • OGH, 25.02.2016, 2 Ob 27/16h
  • LG Salzburg, 28.08.2015, 6 Cg 137/11t
  • OLG Linz, 17.11.2015, 6 R 182/15z
  • WBl-Slg 2016/94

Weitere Artikel aus diesem Heft

WBL
Zu den Kriterien der patentrechtlichen Lizenzanalogie
Band 30, Ausgabe 5, Mai 2016
eJournal-Artikel

30,00 €

WBL
Antikritisches zu Karollus, GesRZ 2016, 5 ff
Band 30, Ausgabe 5, Mai 2016
eJournal-Artikel

30,00 €

WBL
Europarecht: Das Neueste auf einen Blick
Band 30, Ausgabe 5, Mai 2016
eJournal-Artikel

30,00 €

30,00 €

30,00 €

WBL
Fortbildungsveranstaltung – Unfallversicherungsschutz
Band 30, Ausgabe 5, Mai 2016
eJournal-Artikel

30,00 €

WBL
Zur Rechtstellung von Ärzten in Universitätskliniken
Band 30, Ausgabe 5, Mai 2016
eJournal-Artikel

30,00 €

WBL
Kein Ersatz für die Kosten eines Buchsachverständigen
Band 30, Ausgabe 5, Mai 2016
eJournal-Artikel

30,00 €

WBL
Zum Verdienstentgang eines verletzten GmbH-Gesellschafters
Band 30, Ausgabe 5, Mai 2016
eJournal-Artikel

30,00 €

WBL
Kündigung ohne vorherige Abmahnung
Band 30, Ausgabe 5, Mai 2016
eJournal-Artikel

30,00 €

WBL
Zur Formunwirksamkeit des Gesellschaftsvertrags
Band 30, Ausgabe 5, Mai 2016
eJournal-Artikel

30,00 €

WBL
Irreführende Werbung der Westbahn mit einer „Kilometerbank“
Band 30, Ausgabe 5, Mai 2016
eJournal-Artikel

30,00 €

WBL
Zum urheberrechtlichen Schutz von Schriftzeichen
Band 30, Ausgabe 5, Mai 2016
eJournal-Artikel

30,00 €

WBL
Wesentlichkeit einer Vertragsänderung
Band 30, Ausgabe 5, Mai 2016
eJournal-Artikel

30,00 €

WBL
Rahmenvereinbarungen im Vergabeverfahren
Band 30, Ausgabe 5, Mai 2016
eJournal-Artikel

30,00 €

WBL
Verhandlungspflicht vor den Verwaltungsgerichten
Band 30, Ausgabe 5, Mai 2016
eJournal-Artikel

30,00 €

WBL
Aussetzung des Verfahrens
Band 30, Ausgabe 5, Mai 2016
eJournal-Artikel

30,00 €