Verlag Österreich

Zeitschrift der Verwaltungsgerichtsbarkeit

Heft 4, Juli 2014, Band 1

Zurückverweisung nach § 28 Abs 3 VwGVG in einem Unterschutzstellungsverfahren nach DMSG

eJournal-Artikel
  • Originalsprache: Deutsch
  • ZVGBand 1
  • Judikatur - Materienrecht, 1529 Wörter
  • Seiten 389-392

20,00 €

inkl MwSt
Sofortiger PDF-Download

Im Verfahren zur Feststellung der Denkmaleigenschaft eines Bauwerks haben – auch durch Einholung eines ausreichend und schlüssig begründeten Sachverständigengutachtens – hinreichende Sachverhaltsermittlungen zur geschichtlichen, künstlerischen oder sonstigen kulturellen Bedeutung des Objektes in seiner Gesamtheit oder lediglich einzelner abgegrenzter Teile desselben sowie zu seiner Bedeutung als Einzeldenkmal oder aber als Teil eines Ensembles zu erfolgen.

In einem Unterschutzstellungsverfahren ist es vor dem Hintergrund des Grundsatzes der geringstmöglichen Eigentumsbeschränkung unerlässlich zu prüfen, welche Teile Denkmaleigenschaft aufweisen.

  • § 28 Abs 3 VwGVG
  • § 3 DMSG
  • § 1 DMSG
  • BVwG, 21.03.2014, W176 2000762-1/2E
  • Verwaltungsverfahrensrecht
  • ZVG-Slg 2014/79

Weitere Artikel aus diesem Heft

ZVG
News-Radar
Band 1, Ausgabe 4, Juli 2014
eJournal-Artikel

20,00 €

ZVG
Zur systematischen Gliederung des Entscheidungsteils
Band 1, Ausgabe 4, Juli 2014
eJournal-Artikel

20,00 €

ZVG
Zulässigkeit der Abänderung einer Betriebsbeschreibung durch das VwG
Band 1, Ausgabe 4, Juli 2014
eJournal-Artikel

20,00 €

20,00 €

20,00 €

20,00 €

20,00 €

ZVG
UVP-Pflicht für das Vorhaben einer 8er-Einseilumlaufbahn samt Piste
Band 1, Ausgabe 4, Juli 2014
eJournal-Artikel

20,00 €

20,00 €

ZVG
Durchqueren des Raucherraumes auf dem Weg zu den WC-Anlagen ist zumutbar
Band 1, Ausgabe 4, Juli 2014
eJournal-Artikel

20,00 €

20,00 €

ZVG
Einbringungsmöglichkeiten bei den Verwaltungsgerichten
Band 1, Ausgabe 4, Juli 2014
eJournal-Artikel

20,00 €