Was ist neu im Verlag Österreich?
Erfahren Sie es zuerst!

Downloads
Bydlinski/​Perner/​Spitzer (Hrsg)

ABGB

Allgemeines bürgerliches Gesetzbuch, EheG, KSchG, VGG, IPRG, Rom I-, Rom II- und Rom III-VO
  • 7. Auflage
  • ISBN 978-3-7046-9081-4 (Print)
  • ISBN 978-3-7046-9255-9 (eBook)
  • Erscheinungsdatum: 14. Juni 2023

359,10 €

inkl MwSt
Sofortiger PDF-Download

Bezugsvariante

KBB7 – vieles ist anders, aber der KBB bleibt einzigartig

Die 7. Auflage des ABGB-Kommentars präsentiert sich in einem neuen und lesefreundlicheren Format, mit einigen hochkarätigen neuen Autor*innen, dem neu kommentierten VGG und neuen Herausgebern. Peter Bydlinski verantwortet das von ihm mit Raimund Bollenberger und Helmut Koziol begründete Werk nunmehr gemeinsam mit Stefan Perner und Martin Spitzer.

Das Wichtigste bleibt aber gleich: Der KBB ist der Standardkommentar zum ABGB samt den wichtigsten Nebengesetzen und längst ein Klassiker. Seine Aktualität ist ein Alleinstellungsmerkmal und zeichnet den KBB ebenso aus wie die besondere Expertise seiner Autor*innen. Hier kommentieren Höchstrichter*innen und Professor*innen mit langer Erfahrung, dogmatischer Übersicht und einem Blick für das Ganze.

Der "KBB", benannt nach den Anfangsbuchstaben seiner Begründer Helmut Koziol, Peter Bydlinski und Raimund Bollenberger, bleibt damit auch weiterhin ein Must-have für den juristischen Arbeitsalltag.

Rezensionen

"[...] Großes Lob dem Autorenteam, dem es wieder einmal gelungen ist, fristgerecht, kompakt, systematisch und praxisnah das ABGB sowie die wichtigsten zivilrechtlichen Nebengesetze zu kommentieren und die jeweilige Problematik und Thematik sozusagen auf den Punkt zu bringen bzw auf das Wesentliche zu beschränken. [...]

Der bisher als „KBB“ bezeichnete (und von den Herausgebern auch weiterhin so benannte) Kurzkommentar zum ABGB und den wichtigsten Nebengesetzen ist daher aufgrund seiner – noch immer – kompakten Form, seiner Aktualität (insb der Rsp) und Praktikabilität sowie der kurzgehaltenen, aber trotzdem prägnanten und vielschichtigen Kommentierung (im Sinne einer systematischen und aktuellen Erstinformation) jedem Ziviljuristen unbedingt zu empfehlen."

Franz Hartl, in: Österreichische Richterzeitung, Heft 9/2023, S. 230-231