Körtner/Kopetzki/Müller (Hrsg)

Hirntod und Organtransplantation

Zum Stand der Diskussion

Sammlung

Gross Druck
Bandnummer: 12
220 Seiten, broschiert
ISBN: 978-3-7046-7342-8
Erscheinungsdatum: 9.3.2016
 

Auf Lager. Lieferung in 3-6 Werktagen.

€ 42,00


 
 
 
#DetailLinkNotepad# Bookmark and Share
 
 
 

Der aktuelle Stand der Diskussion zum Hirntod-Kriterium

Ausgelöst durch das "White Paper" über "Controversies in the Determination of Death" des Bioethikrates des Präsidenten der USA (2008) und durch die jüngsten Ergebnisse der Hirnforschung ist eine neue Diskussion zum Hirntodkriterium entbrannt. In Österreich ist die Debatte bisher jedoch kaum geführt worden. Das vorliegende Werk gibt einen Einblick in den Stand der internationalen Diskussion. Den Auftakt bilden zwei Beiträge zur Geschichte von Todeskonzepten aus medizinhistorischer und rechtsgeschichtlicher Sicht. Weitere Beiträge beleuchten die medizinischen, rechtlichen, ethischen und weltanschaulichen Aspekte von Hirntod und Organtransplantation. Neben dem Hirntod als Kriterium für die Entnahme oder Spende lebenswichtiger Organe wird auch das Konzept der Organspende nach irreversiblem Herz-Kreislauf-Stillstand erörtert. Auch die Perspektive der Pflege, der Organempfänger und der Angehörigen von Organspendern wird erläutert.

Das Werk beinhaltet die folgenden Beiträge:

Sigrid Müller/Birgit Rath
Sterben und Todesfeststellung in der Medizingeschichte

Gerhard Luf
Anmerkungen zur Rechtsgeschichte des Todes

Ralf J. Jox
Hirntod und Hirntodkonzepte - zum Stand der medizinischen Debatte

Karin Bruckmüller
Hirntod und Organentnahme aus medizin(straf)rechtlicher Sicht

Ulrich Schroth
Der Tod des Menschen aus juristischer Sicht

Ralf Stoecker
Das Hirntod-Problem

Hartmut Kreß
Das Hirntodkriterium in seiner Abhängigkeit von theologischen und kulturellen Vorentscheidungen. Mit einem Ausblick auf die Frage der Organentnahme bei Kindern

Ferdinand Mühlbacher
Mögliche Konsequenzen der Hirntoddiskussion für die Transplantationsmedizin

Martina Hiemetzberger
Hirntod und Organentnahme aus Sicht der Pflege

Margit Leuthold
Hirntod und Organentnahme: Wahrnehmungen aus Perspektive der Klinischen Seelsorge zur Situation der Angehörigen von Organspendern

Ulf Ederer
Leben mit dem Organ eines anderen: Erfahrungen und Sichtweisen von Organempfängern

Hubert Hetz
Organspende nach Kreislauftod: "Donation after Circulatory
Determination of Death" (DCD)

Thomas Gutmann
Donation after Circulatory Determination of Death: Regelungsoptionen

Ulrich H.J. Körtner
Organspende nach irreversiblem Herz-Kreislauf-Stillstand aus medizinethischer Sicht

Dieser Artikel ist auch folgenden Kategorien zugeordnet:

Die Herausgeber:
Ulrich H.J. Körtner, O. Univ.-Prof. Dr. DDr. h.c., Institut für Systematische Theologie und Religionswissenschaft; Institut für Ethik und Recht in der Medizin, Universität Wien

Christian Kopetzki, Univ.-Prof. DDr., Abteilung Medizinrecht des Instituts für Staats- und Verwaltungsrecht, Universität Wien

Sigrid Müller, Univ.-Prof. Dr., Fachbereich Theologische Ethik (Moraltheologie); Institut für Ethik und Recht in der Medizin, Universität Wien

Die Autoren: Karin Bruckmüller, Ulf Ederer, Thomas Gutmann, Hubert Hetz, Martina Hiemetzberger, Ralf J. Jox, Hartmut Kreß, Margit Leuthold, Gerhard Luf, Ferdinand Mühlbacher, Birgit Rath, Ulrich Schroth und Ralf Stoecker

Kundenbewertungen für "Hirntod und Organtransplantation"

 
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Bewertung schreiben

 
 
 
 
 
 
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

 
 
 
 

Ähnliche Artikel

Schwamberger/Biechl/Habel
GuKG