Biwald/​Mitterer/​Prorok/​Wirth (Hrsg)

Nachhaltig wirken

Impulse für den öffentlichen Sektor
Sammlung
  • 1. Auflage
  • 363 Seiten, broschiert
  • ISBN 978-3-7083-1290-3 (Print)
  • Erscheinungsdatum: 12. Oktober 2019

48,80 €

inkl MwSt
zzgl Versandkosten
Auf Lager. Versanddauer 3–6 Werktage.

Bezugsvariante

Seit nunmehr 50 Jahren ist das KDZ - Zentrum für Verwaltungsforschung für den öffentlichen Sektor tätig und hat sich zu einem Kompetenzzentrum und einer Wissensplattform für Public Management & Consulting, Europäische Governance & Städtepolitik, Finanzwirtschaft und Weiterbildung entwickelt. In dieser Jubiläumsausgabe setzt sich das KDZ mit Zukunftsfragen im öffentlichen Sektor auseinander. Für die Beiträge konnten hochkarätige, langjährige Partnerinnen und Partner des KDZ gewonnen werden. In der Publikation werden drei Schwerpunkte gesetzt: Ein erster Teil greift Entwicklungen im Bereich der Verwaltungs- und Organisationsentwicklung auf, wobei insbesondere Bezug auf agile Verwaltungen und die Digitalisierung genommen wird. In einem zweiten Teil stehen neue Governance-Ansätze im Mehr-Ebenen-System im Mittelpunkt, etwa betreffend Wirkungsorientierung, Bürgerbeteiligung oder Innovationsförderung. Ein dritter Teil beschäftigt sich mit nachhaltigem Finanzieren öffentlicher Leistungen, beginnend beim Finanzausgleich bis hin zu transparenten Haushalten.

Herausgeber*innen:
Peter Biwald / Karoline Mitterer / Thomas Prorok / Klaus Wirth

Autor*innen:
Dr. Elisabeth Alber
Absolvierte ihr Diplomstudium der internationalen Beziehungen und Diplomatie in Turin, einen Lehrgang zu Europäischen Studien in Turku und ein Doktoratsstudium der Politikwissenschaft in Innsbruck. Sie arbeitet am Eurac Research Institut für vergleichende Föderalismusforschung zu Recht und Politik in Mehrebenen-Systemen, Fragen der Dezentralisierung, Minderheiten und Autonomien sowie deliberativen Bürgerbeteiligungsprozessen. Lehrtätigkeiten, Forschungsaufenthalte und Beratertätigkeiten in Europa (Spanien, Deutschland, Vereinigtes Königreich, Ukraine, Balkanstaaten) und in Übersee (USA, Australien, Myanmar, Pakistan, Übersee-Frankreich) runden ihr Profil ab.

Dr. Helfried Bauer
Hon.-Prof. War bis 2008 Leiter des KDZ und arbeitet nun freiberuflich an Projekten zu Fragen von Public Governance und Management sowie zu Finanzausgleich und anderen finanzwissenschaftlichen Themen.

Mag. Peter Biwald
Geschäftsführer des KDZ - Zentrum für Verwaltungsforschung, beschäftigt sich seit mehr als 25 Jahren mit dem Thema Gebührenkalkulation und doppeltes Äquivalenzprinzip. Weitere Schwerpunkte bilden Grundlagenarbeiten zu Public Management und Governance, der Haushaltsreform sowie Finanzierung öffentlicher Leistungen und Finanzausgleich. Peter Biwald ist Experte des Fiskalrats sowie als Lektor an der Donauuniversität Krems tätig.

Robert Blöschl, MA
Ist seit 2016 Berater und Trainer des KDZ - Zentrum für Verwaltungsforschung. Er studierte Betriebswirtschaft an der Fachhochschule des BFI Wien und an der FH Wien. Zu seinen Schwerpunkten zählen das öffentliche Rechnungswesen, betriebswirtschaftliche Analysen sowie Organisationentwicklung. Im Rahmen der Haushaltsrechtsreform (VRV 2015) ist er beratend auf Länder- und Gemeindeebene tätig und hält Vorträge zum Thema.

MMag. Romana Brait
Ist Referentin für Budgetangelegenheiten & Finanzausgleich in der Abteilung Wirtschaftswissenschaften und Statistik der AK Wien und Mitglied im Vorstand des BEIGEWUM (Beirat für gesellschafts-, wirtschafts- und umweltpolitische Alternativen). Zu den Forschungsinteressen der Volkswirtin zählen Budget & Budgetpolitik, Finanzausgleich, feministische Ökonomie sowie Medienökonomie im Kontext der Wirtschafts- und Finanzkrise.

Dipl.-Ing. Dr. Johann Bröthaler
Assistenzprofessor am Forschungsbereich Finanzwissenschaft und Infrastrukturpolitik im Institut für Raumplanung der Technischen Universität Wien. Seine Schwerpunkte der Lehrtätigkeit für die Studienrichtungen Raumplanung und Wirtschaftsinformatik sowie der Forschungstätigkeit sind Öffentliche Haushalte, Finanzausgleich, Gebarungsstatistik, ökonomische Bewertungsverfahren, fiskalische Wirkungsanalysen, E-Government sowie Modelle, Software und Informationssysteme im Bereich der öffentlichen Finanzwirtschaft und Infrastrukturökonomie.

Dipl.-Volksw. Dipl.-Soz. Dr. Thomas Döring
Prof. 1993-2006 Mitarbeiter am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (Berlin), der Philipps-Universität Marburg sowie der Universität Kassel; 2006-2011 Professur für Volkswirtschaftslehre an der Fachhochschule Kärnten; seit 2011 Professur für Politik und Institutionen am Fachbereich Gesellschaftswissenschaften der Hochschule Darmstadt, Leiter des Zentrums für Forschung und Entwicklung (ZFE), Leiter des Servicezentrums Forschung und Transfer (SFT). Forschungsschwerpunkte: Öffentliche Finanzen, Regional-, Umwelt- und Verbraucherökonomik.

Mag. Angelika Flatz
Sektionschefin. War sowohl in der Privatwirtschaft als auch im öffentlichen Dienst tätig. Aktuell ist sie Leiterin der Sektion III Öffentlicher Dienst und Verwaltungsinnovation im