Verlag Österreich

Neu
Soyer (Hrsg)

Österreichische StrafverteidigerInnentage 2017 — 2019

Sammlung
  • 285 Seiten, broschiert
  • ISBN 978-3-7083-4076-0 (Print)
  • Erscheinungsdatum: 21. Juli 2022

68,00 €

inkl MwSt
zzgl Versandkosten
Auf Lager. Versanddauer 3–6 Werktage.

Bezugsvariante

Dieser Band vereint die Beiträge der StrafverteigerInnentage 2017 bis 2019.

Die Generalthemen der Tagungen waren „Das Beweisrecht“ (2017), „Strafverteidigung – Populismus – Strafverfahren“ (2018) und „10 Jahre StPO-Reform“.

Aus der Einleitung von Richard Soyer:
„Mit guter Kriminalpolitik lassen sich keine Wahlen gewinnen. Ein solches – kurzsichtiges – Denken droht, Demokratie und Rechtsstaat mittel- und langfristig zu beschädigen. Strafrechtspolitische Themen und Regelungen prägen Bewusstsein und Unterbewusstsein der Menschen. Angesichts der gesellschaftlichen Brüche und Umbrüche, die sich nach bzw angesichts von Pandemie, Inflation, Energiekrise und Krieg in Europa am Horizont abzeichnen, ist es nicht mehr und nicht weniger als eine blanke Notwendigkeit, demokratiepolitische Aufrüstung durch eine zeitgemäße, moderne Kriminalpolitik zu betreiben.“

Herausgegeben von
RA Univ.-Prof. Dr. Richard Soyer

Mit Beiträgen von
Manfred Ainedter, Marina Baier, Peter Bartl, Wolfgang Brandstetter, Otto Dietrich, Gerhard Donhauser, Fritjof Haft, Verena Haumer, René Haumer, Robert Holzleitner, Rudolf Keplinger, Rolf E. Köllner, Caroline List, Thomas Mühlbacher, Rainer J. Nimmervoll, Sabine Rossmann, Susanne M. Schmittat, Kurt Schmoller, Richard Soyer, Hubert Stanglechner, Alexia Stuefer, Lázló Szabó, Alexander Todor-Kostic, Josef Weixelbaum, Wilfried Ludwig Weh, Axel Wendler