Neu
Brameshuber/​Blasch (Hrsg)

Sozialversicherungsrecht

Jahrbuch 2022
Jahrbuch
  • 1. Auflage
  • 252 Seiten, broschiert
  • ISBN 978-3-7083-4089-0 (Print)
  • ISBN 978-3-7083-4090-6 (eBook)
  • Erscheinungsdatum: 12. September 2022

68,00 €

inkl MwSt
zzgl Versandkosten
Lieferung in 14–21 Werktagen

Bezugsvariante

Neue Rechtsvorschriften, aktuelle Entwicklungen und Fragen im Sozialversicherungsrecht

Das Jahrbuch gibt einen Überblick über die wichtigsten Entwicklungen im Sozialversicherungsrecht und enthält kritische Beiträge zu aktuellen sozialversicherungsrechtlichen und sozialpolitischen Problemstellungen. Neben einer umfassenden Darstellung der neuen Rechtsvorschriften und der aktuellen Judikatur des Jahres 2021 im österreichischen und europäischen Sozialversicherungsrecht finden sich auch Beiträge, die Covid-19-bedingte Normen beleuchten, sowie Beiträge, die aktuelle Entwicklungen aber auch grundlegende Fragestellungen behandeln.

Das Jahrbuch beinhaltet:
-Grundprinzip der Tatbestandsgleichstellung im internationalen Sozialversicherungsrecht und die Frage, welchem Sozialversicherungsregime Personen unterliegen, die von ihrer Arbeitnehmerfreizügigkeit Gebrauch machen
-Neuerungen durch die Novelle des Bundesstatistikgesetzes und des Forschungsorganisationsgesetzes sowie die Frage der gesamtgesellschaftlichen Bedeutung sozialversicherungsrechtlicher Daten
-Auswirkungen der Covid-19-Pandemie auf das Unfallversicherungsrecht und das Berufskrankheiten-Regime
-Neuerungen im Pensionsversicherungsrecht 2021
-Ausgewählte Entscheidungen des Jahres 2021 zum Kinderbetreuungsgeldgesetz und Familienzeitbonusgesetz
-Fragestellungen zur Verweigerung einer Covid-19-Schutzimpfung im Zusammenhang mit dem Arbeitslosenversicherungsrecht
-Novellierungen im Bereich der Sozialversicherung der Selbständigen (insb im Versicherungsfall der Mutterschaft)

Im Anhang findet sich die bewährte Übersicht über die veränderlichen Werte in der Sozialversicherung 2022.

Herausgeber*innen:

Dr. Elisabeth Brameshuber ist Univ.-Prof. am Institut für Arbeits- und Sozialrecht der Universität Wien.

Dr. Paula Blasch ist Leiterin der Personal- und Organisationsentwicklung der Karl-Franzens-Universität Graz und Lektorin ebendort.