Was ist neu im Verlag Österreich?
Erfahren Sie es zuerst!

Neu
Norer

Wolfsmanagement im Alpenraum

Rechtsfragen zwischen Artenschutz und Weidehaltung
Handbuch
  • 400 Seiten, broschiert
  • ISBN 978-3-7083-1398-6 (Print)
  • Erscheinungsdatum: 11. April 2024

79,00 €

inkl MwSt
zzgl Versandkosten
Auf Lager. Versanddauer 3–6 Werktage.

Bezugsvariante

Der Wolf ist zurück: rechtliche Herausforderungen im Alpenraum

Die Rückkehr des Wolfs in die Alpenregion hat eine gesellschaftspolitische Debatte voller Leidenschaft und Kontroversen entfacht. Vor allem wirft die Debatte aber auch eine Reihe von rechtlichen Fragen auf. Das Buch bietet einen umfassenden Überblick über die vielfältigen Rechtsfragen, die sich aus der Rückkehr des Wolfs in die alpine Kulturlandschaft ergeben. Leserinnen und Leser erhalten einen tiefen Einblick in das komplexe Geflecht aus internationalen Abkommen wie der Berner Konvention, supranationalem Recht wie der EU Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie sowie nationalen Gesetzen im Bereich Jagd- und Naturschutz.
In diesem Handbuch werden Themen wie Schutzstatus, günstiger Erhaltungszustand, Eingriffe (Vergrämung, Entnahme von Problem- und Risikowölfen, Bestandsregulierung), ernste Schäden an Viehbeständen, Herdenschutzmaßnahmen, Entschädigungen, Verteidigungsschuss, Wolf-Hund-Hybride, Tierschutzrecht und Zonierungen werden auf dem Stand vom 1. Jänner 2024 anhand reichhaltiger Literatur, Rechtsprechung und Materialien behandelt. Dabei liegt der Fokus auf der alpinen Weidehaltung in der Schweiz, in Österreich und in Deutschland (Bayern, Baden-Württemberg). Nicht zuletzt werden Wege zu einer Koexistenz großer Beutegreifer und Alpwirtschaft durch ein re- und proaktives Wolfsmanagement aufgezeigt.
Das Werk richtet sich an Juristinnen und Juristen, Entscheidungsträger*innen in der Politik, Umweltschutzorganisationen und alle, die sich für die Schnittstelle zwischen Naturschutz und Recht interessieren. Durch die detaillierte Auseinandersetzung mit der Thematik bietet das Buch eine wertvolle Ressource für fundierte Diskussionen und informierte Entscheidungen im Bereich des Wolfsmanagements.

Prof. Dr. Dr. h.c. Roland Norer
Ordinarius für Öffentliches Recht und Recht des ländlichen Raums an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Luzern. Seine Schwerpunkte liegen im Agrarrecht, Umweltrecht (insbesondere Naturschutz-, Forst- und Wasserrecht) und Raumplanungsrecht.