Verlag Österreich

zeitschrift für hochschulrecht, hochschulmanagement und hochschulpolitik

Heft 6, Dezember 2021, Band 20

Reiher

Aufnahmeverfahren; Erlöschen der Zulassung; Sperrfrist; Studium; Zulassung, neuerliche; Zulassungsvoraussetzungen

eJournal-Artikel

9,80 €

inkl MwSt
Sofortiger PDF-Download

Es ergibt sich bereits aus dem klaren Wortlaut der Bestimmungen des § 68 Abs 1 Z 8 UG und des § 63 Abs 7 letzter Satz leg cit, dass die (bestanden habende) Zulassung zum Studium erlischt (vgl VfGH 24. 6. 2021, E 1675/2021-6). Von einem „zeitlich befristeten Ausschluss“ von der Zulassung dahin, dass diese nach Ablauf einer Sperrfrist wiederaufleben würde, kann daher keine Rede sein. Vielmehr sieht die zuletzt genannte Bestimmung (in der hier maßgeblichen Fassung vor der Novellierung BGBl I 2021/93) ausdrücklich eine neuerliche Zulassung nach dem Erlöschen der Zulassung im Grunde des § 68 Abs 1 Z 8 UG zu einem Studium (ua) an derselben Universität „frühestens im drittfolgenden Semester nach dem Erlöschen der Zulassung“ vor.

  • Reiher
  • Sperrfrist
  • Erlöschen der Zulassung
  • ZFHR-Slg 2021/18
  • VwGH, 08.11.2021, Ra 2021/10/0071
  • Zulassung, neuerliche
  • Öffentliches Recht
  • Studium
  • Aufnahmeverfahren
  • § 68 UG
  • Zulassungsvoraussetzungen
  • § 63 UG