Verlag Österreich

Zeitschrift für Gesellschaftsrecht

Heft 5, Juli 2020, Band 19

Reiter, Johannes

Keine Einkünftezurechnung zu einer liechtensteinischen Stiftung bei lediglich auf Vermutungsebene getroffenen Schlussfolgerungen

eJournal-Artikel

9,80 €

inkl MwSt
Sofortiger PDF-Download

Die Entscheidung des Bundesfinanzgerichts (BFG) behandelt die Zurechnung von Kapitaleinkünften bei einer liechtensteinischen Stiftung. Anders als die bisher zu liechtensteinischen Stiftungen ergangenen Gerichtsentscheidungen betrifft die Entscheidung des BFG diesmal die Erben-Generation. Das BFG hat in seiner Entscheidung die „steuerliche Intransparenz“ der liechtensteinischen Stiftung festgestellt und eine Einkünftezurechnung bei der Begünstigten verneint.

  • Reiter, Johannes
  • BFG, 26.03.2020, RV/5100852/2018
  • Transparenz der Stiftung
  • Zurechnung Einkünfte
  • Gesellschaftsrecht
  • § 27 Abs 5 Z 7 EstG
  • GES 2020, 275
  • Liechtensteinische Stiftung

Weitere Artikel aus diesem Heft

GES
Eigene Anteile und wechselseitige Beteiligungen im Aktienrecht
Band 19, Ausgabe 5, Juli 2020
eJournal-Artikel

9,80 €

Free Content
GES
Gewinnausschüttungen in Zeiten der COVID-19-Pandemie
Band 19, Ausgabe 5, Juli 2020
eJournal-Artikel

0,00 €

GES
Über den Leiter der Generalversammlung (I)
Band 19, Ausgabe 5, Juli 2020
eJournal-Artikel

9,80 €

GES
Anmeldung der Auflösung und Liquidation einer Kommanditgesellschaft
Band 19, Ausgabe 5, Juli 2020
eJournal-Artikel

9,80 €

GES
Die Unterbeteiligung an Kapitalanteilen im Gesellschafts- und Steuerrecht
Band 19, Ausgabe 5, Juli 2020
eJournal-Artikel

9,80 €

GES
Low-Risk-Distributoren im Anwendungsbereich des § 10a KStG
Band 19, Ausgabe 5, Juli 2020
eJournal-Artikel

9,80 €