Zeitschrift für Beihilfenrecht

Heft 3, September 2017, Band 9

Wiemer, Dirk T.

Vorlage zur Vorabentscheidung - Staatliche Beihilfen - Verordnung (EG) Nr 800/2008 - Allgemeine Gruppenfreistellung - Geltungsbereich - Art 1 Abs 6 Buchst c - Art 1 Abs 7 Buchst c - Begriff ‚Unternehmen in Schwierigkeiten‘ - Be...

eJournal-Artikel
  • Originalsprache: Deutsch
  • BRZBand 9
  • Judikatur, 4005 Wörter
  • Seiten 122-128

30,00 €

inkl MwSt
Sofortiger PDF-Download

Art 1 Abs 7 Buchst c der Verordnung (EG) Nr 800/2008 der Kommission vom 6. August 2008 zur Erklärung der Vereinbarkeit bestimmter Gruppen von Beihilfen mit dem Gemeinsamen Markt in Anwendung der [Art 107 und 108 AEUV] (allgemeine Gruppenfreistellungsverordnung) ist dahin auszulegen, dass der darin verwendete Begriff „Gesamtverfahren“ alle vom nationalen Recht vorgesehenen Verfahren der Unternehmensinsolvenz erfasst, unabhängig davon, ob diese Verfahren durch die nationalen Verwaltungsbehörden und Gerichte von Amts wegen eröffnet oder auf Antrag des betroffenen Unternehmens eingeleitet werden.

Art 1 Abs 7 Buchst c der Verordnung Nr 800/2008 ist dahin auszulegen, dass der Umstand, dass ein Unternehmen die Voraussetzungen für die Eröffnung eines Gesamtverfahrens nach dem nationalen Recht erfüllt, was vom vorlegenden Gericht festzustellen ist, für die Nichtgewährung einer staatlichen Beihilfe nach dieser Verordnung oder – sofern sie bereits gewährt wurde – für die Feststellung ausreicht, dass die Beihilfe gemäß dieser Verordnung nicht hätte gewährt werden dürfen, wenn diese Voraussetzungen bereits zum Zeitpunkt der Zuschussgewährung vorlagen. Dagegen kann ein Zuschuss, der einem Unternehmen gemäß der Verordnung Nr 800/2008 und insbesondere unter Beachtung ihres Art 1 Abs 6 gewährt wurde, nicht allein deshalb widerrufen werden, weil gegen dieses Unternehmen nach der Gewährung des Zuschusses ein Gesamtverfahren eröffnet wurde.

  • Wiemer, Dirk T.
  • Art 107 AEUV
  • Art 267 AEUV
  • Staatliche Beihilfen
  • Vergleich zur Fortführung des Unternehmens
  • Verordnung (EG) Nr 800/2008
  • Operationelles Regionalprogramm des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE)
  • Begriff „Unternehmen in Schwierigkeiten“
  • Besonderes Verwaltungsrecht
  • Widerruf der Beihilfe
  • EuGH, 06.07.2017, Rs C-245/16, Nerea SpA gegen Regione Marche
  • Vergaberecht
  • Art 108 AEUV
  • Vorlage zur Vorabentscheidung
  • BRZ 2017, 122

Weitere Artikel aus diesem Heft