Verlag Österreich

perspektive mediation

Heft 3, September 2009, Band 6

Hofstetter Rogger, Yvonne/​Montada, Leo

Emotionen in der Mediation:

eJournal-Artikel
  • Originalsprache: Deutsch
  • PMBand 6
  • Schwerpunkt: Emotionen, 2713 Wörter
  • Seiten 122-127

4,80 €

inkl MwSt
Sofortiger PDF-Download

Dass heftige Emotionen im Gerichtsprozess möglichst zurückgedrängt werden, ist begründbar. In den juristischen Objektivierungen werden aus den real erlebten Konflikten die justiziablen, die rechtlich relevanten Ansprüche herausdestilliert, in einem sachlichen Diskurs zwischen AnwältInnen und von RichterInnen erörtert und beurteilt. Emotionen werden dabei als störend angesehen. Sachlichkeit ist das Gebot. Wird dieser Devise auch in der Mediation nachgelebt, was nicht selten gefordert wird, kann Mediation meist nicht der Grad an Verständigung erreichen, der möglich respektive nötig wäre.

  • Hofstetter Rogger, Yvonne
  • Montada, Leo
  • PM 2009, 122
  • Zivilverfahrensrecht

Weitere Artikel aus diesem Heft

PM
Mediation Nachsorge Deponie Bärengraben
Band 6, Ausgabe 3, September 2009
eJournal-Artikel

4,80 €

PM
Emotionen in der Mediation:
Band 6, Ausgabe 3, September 2009
eJournal-Artikel

4,80 €

PM
Emotionen gestalten
Band 6, Ausgabe 3, September 2009
eJournal-Artikel

4,80 €

PM
Mobbinginterventionen -
Band 6, Ausgabe 3, September 2009
eJournal-Artikel

4,80 €

PM
Ärgerreaktionen in der Mediation
Band 6, Ausgabe 3, September 2009
eJournal-Artikel

4,80 €

PM
Belastende Gefühle von Kindern in Partnerschaftskrisen der Eltern
Band 6, Ausgabe 3, September 2009
eJournal-Artikel

4,80 €

PM
Emotionsbearbeitung und emotionale Intelligenz in der Mediation
Band 6, Ausgabe 3, September 2009
eJournal-Artikel

4,80 €

PM
Welche Rolle spielen Gefühle?
Band 6, Ausgabe 3, September 2009
eJournal-Artikel

4,80 €

PM
Die Lösung kommt immer, aber es braucht Zeit
Band 6, Ausgabe 3, September 2009
eJournal-Artikel

4,80 €