Verlag Österreich

Zeitschrift für Gesellschaftsrecht

Heft 4, Juni 2019, Band 18

Cash Pooling und Einlagenrückgewähr

eJournal-Artikel

9,80 €

inkl MwSt
Sofortiger PDF-Download

Auf Cash Pooling sind die allgemeinen kapitalerhaltungsrechtlichen Grundsätze für konzerninterne Darlehen bzw Sicherheitenbestellungen heranzuziehen.

Ein Fremdvergleich ist dabei kein entscheidendes Kriterium, weil derartige Vereinbarungen mit Konzernfremden wohl kaum geschlossen werden. Im Vordergrund steht vielmehr, ob die Vereinbarung betrieblich gerechtfertigt ist.

Die Teilnahme am Cash Pooling ist jedenfalls unzulässig, wenn die teilnehmende Gesellschaft

das Ausfallsrisiko für den gesamten Cash Pool übernimmt, oder

im Innenverhältnis Anweisungen der Muttergesellschaften gebunden ist, ihren Liquiditätsüberschuss dem Cash Pool zur Verfügung zu stellen, oder

durch die Teilnahme am Cash Pooling ein existenzbedrohenderes Risiko einnimmt, oder

keine Einsichts- und Informationsrechte in die übrigen Konzerngesellschaften hat, um (bei Verschlechterung der wirtschaftlichen Situation der übrigen Poolgesellschaften) rechtzeitig von einem Kündigungsrecht Gebrauch machen zu können.

  • Cash Pooling
  • § 82 GmbHG
  • Gesellschaftsrecht
  • Einlagenrückgewähr
  • OGH, 02.05.2019, 17 Ob 5/19p
  • GES 2019, 190

Weitere Artikel aus diesem Heft

GES
Ansprüche aufgrund der Fortbestandsfiktion bei einer Verschmelzung
Band 18, Ausgabe 4, Juni 2019
eJournal-Artikel

9,80 €

GES
Die Einflussnahme auf die Geschäftsführung
Band 18, Ausgabe 4, Juni 2019
eJournal-Artikel

9,80 €

GES
Cash Pooling und Einlagenrückgewähr
Band 18, Ausgabe 4, Juni 2019
eJournal-Artikel

9,80 €

9,80 €

GES
Herstellbefreiung als höchstpersönliche Begünstigung?
Band 18, Ausgabe 4, Juni 2019
eJournal-Artikel

9,80 €

GES
Umfang der Bonitätsprüfung bei Entnahmen vom Verrechnungskonto
Band 18, Ausgabe 4, Juni 2019
eJournal-Artikel

9,80 €