Verlag Österreich

Zeitschrift für Gesellschaftsrecht

Heft 7, Oktober 2018, Band 17

Rechtsmittellegitimation gegen die Eintragung eines Gesellschafter- und Geschäftsführerwechsels in das Firmenbuch - gespaltene Stimmrechtsausübung bei treuhändig gehaltenem Geschäftsanteil

eJournal-Artikel
  • Originalsprache: Deutsch
  • GESBand 17
  • Judikatur, 869 Wörter
  • Seiten 337-338

9,80 €

inkl MwSt
Sofortiger PDF-Download

Einem GmbH-Gesellschafter kommt im Firmenbuchverfahren Rechtsmittellegitimation zu, wenn es nach dem konkreten Verfahrensstand um seine firmenbuchrechtliche Rechtssphäre geht.

Das ist der Fall, wenn es um seine Eintragung, Nichteintragung oder Löschung als Gesellschafter geht.

Ebenso ist ein Geschäftsführer rekurslegitimiert, wenn es um seine Eintragung als Geschäftsführer geht.

Ob im Fall einer bloß treuhändigen Innehabung eines Geschäftsanteils eine gespaltene Stimmrechtsausübung zulässig ist, bleibt offen.

  • § 18 FBG
  • § 39 GmbHG
  • GmbH
  • Gesellschaftsrecht
  • GES 2018, 337
  • OGH, 31.08.2018, 6 Ob 154/18t
  • gespaltene Stimmrechtsausübung
  • § 15 FBG
  • Firmenbuch
  • Rechtsmittellegitimation

Weitere Artikel aus diesem Heft

9,80 €

GES
BStFG 2015 - Ziele sowie erste Erfahrungen
Band 17, Ausgabe 7, Oktober 2018
eJournal-Artikel

9,80 €

9,80 €

GES
Anstellungsverhältnis des Vorstandsmitglieds einer Aktiengesellschaft
Band 17, Ausgabe 7, Oktober 2018
eJournal-Artikel

9,80 €

GES
Stillschweigende Gründung einer Gesellschaft bürgerlichen Rechts
Band 17, Ausgabe 7, Oktober 2018
eJournal-Artikel

9,80 €

9,80 €

GES
Neue Meldepflicht für grenzüberschreitende Steuergestaltungen
Band 17, Ausgabe 7, Oktober 2018
eJournal-Artikel

9,80 €

9,80 €

GES
BFG zur Kapitalerhöhung aus Gesellschaftsmitteln
Band 17, Ausgabe 7, Oktober 2018
eJournal-Artikel

9,80 €