Zeitschrift für Gesellschaftsrecht

Heft 6, Oktober 2022, Band 21

Gesellschafterbeschlüsse: Nur im Firmenbuch eingetragene Gesellschafter stimmberechtigt

eJournal-Artikel

9,80 €

inkl MwSt
Sofortiger PDF-Download

Zur Stimmabgabe zugelassen sind nur Gesellschafter, die im Firmenbuch eingetragen sind.

Eine am Tag der Beschlussfassung erfolgte Abtretung reicht für sich allein nicht aus, um eine aus der Gesellschafterstellung abgeleitete Stimmberechtigung zu bewirken.

Auch bei einer offenen Treuhand kann nur der Treuhänder und nicht der Treugeber das Stimmrecht ausüben.

  • § 34 GmbHG
  • GES 2022, 297
  • Treuhandschaft
  • § 78 Abs 1 GmbHG
  • Gesellschafterbeschluss
  • Gesellschafter
  • Gesellschaftsrecht
  • OGH, 14.07.2022, 5 Ob 98/22f
  • Firmenbuch

Weitere Artikel aus diesem Heft

GES
Haftung bei arglistigem Anteilserwerb durch verdeckten Treuhänder
Band 21, Ausgabe 6, Oktober 2022
eJournal-Artikel

9,80 €

9,80 €

GES
Einlagenrückgewähr zugunsten Dritter – Anforderung an Prozessvorbringen
Band 21, Ausgabe 6, Oktober 2022
eJournal-Artikel

9,80 €

GES
Übergang eines Vorkaufsrechts durch Verschmelzung
Band 21, Ausgabe 6, Oktober 2022
eJournal-Artikel

9,80 €

GES
Genossenschaftsrevision: Haftung des Revisionsverbandes
Band 21, Ausgabe 6, Oktober 2022
eJournal-Artikel

9,80 €

GES
Gesellschafteränderung bei strittigem Anteilserwerb
Band 21, Ausgabe 6, Oktober 2022
eJournal-Artikel

9,80 €

9,80 €